Wolfsburg 

Wolfsburgerin bekommt besondere Post und ist gerührt – „Du hast uns den Tag versüßt“

Eine Frau aus Wolfsburg hat eine ganz besondere Botschaft bekommen... (Symbolbild)
Eine Frau aus Wolfsburg hat eine ganz besondere Botschaft bekommen... (Symbolbild)
Foto: picture alliance / empics | David Cheskin

Wolfsburg. Schon zum zweiten Mal erstrahlt in Wolfsburg ein Haus kunterbunt – Caroline und Patrick Ihrke aus Hehlingen sorgen auch in diesem Jahr wieder für funkelnde Kinderaugen.

Wobei... Auch den ein oder anderen Erwachsenen dürfte das Wolfsburger Weihnachtshäuschen wieder verzücken.

Wolfsburg: Weihnachtshaus leuchtet und leuchtet

Geschätzt 3.500 Lichter sind es, die noch bis zum 6. Januar an der Straße „Zum Wohlt“ in Hehlingen strahlen. Rund um die Uhr, übrigens.

Warum macht man das? „Der Gedanke, anderen eine Freude zu bereiten, motiviert uns“, erzählt Caroline news38.de. „Wenn wir dann noch sehen, wie Familien vor unserem Haus stehen bleiben, fröhlich lachen und die Menschen ein Strahlen in den Augen haben, die Kinder kaum noch vorm Haus wegzubewegen sind, dann motiviert es uns selbstverständlich weiterzumachen.“

+++ Heiningen: Es ist zurück! HIER leuchtet das krasseste Weihnachtshaus in der Region +++

Selbst Autos hielten direkt an, um die Deko zu bestaunen oder kurz ein Foto für die Familie zu machen – „das ist einfach schön anzusehen“.

Ihr absolutes Highlight sei dieses Jahr Rentier „Rudolph“, das den Kopf bewegen kann. „In der Weihnachtszeit ist unser Vorgarten allerdings auch noch die Heimat für eine Pinguin-Familie und einen Schneemann. Der Schlitten vom Weihnachtsmann samt Rentier-Gespann hat natürlich auch seinen Stellplatz und der Weihnachtsmann persönlich führt seine unterschiedlichen Gefährte vor, einmal sitzt er auf seinem Traktor und dann ist er noch mal bewunderbar auf seinen Schlitten.“

---------------------

Mehr Themen:

---------------------

Sie selbst sei schon immer ein absoluter Weihnachtsfan gewesen, sagt Caroline. „Meinen Mann musste ich damit erst etwas anstecken, nun ist er allerdings auch voll dabei.“

Wolfsburg: Kleiner Ben bedankt sich mit Schokolade

Die Reaktionen aufs Weihnachtshaus in Wolfsburg seien durchweg positiv, eigentlich freue sich jeder, der vorbeigeht. „Vor einigen Tagen hat uns zum Beispiel der kleine Ben mit seiner Mama eine Tafel Schokolade mit einer süßen Karte in den Briefkasten gesteckt, das hat uns sehr gerührt uns auch nochmal gezeigt, dass unsere Deko sehr gut ankommt.“

In einer Wolfsburger Facebook-Gruppe hatte Caroline sich öffentlich bei Ben bedankt: „Lieber Ben, leider wissen wir nicht wer du bist, daher möchten wir uns auf diesem Wege ganz lieb bei dir bedanken, du hast uns den Tag versüßt.“

+++ Buntes Bushäuschen: So weihnachtlich kann Warten sein +++

Im kommenden Jahr wollen Caroline und Patrick dann sogar einen Weihnachtsbriefkasten aufstellen. Kinder sollen dann an „Santas Poststation“ in Wolfsburg dem Weihnachtsmann Briefe schreiben, welche der Weihnachtsmann oder seine fleißigen Elfen beantworten. (ck)