Veröffentlicht inWolfsburg

Wolfsburg: Feuerteufel schlägt wieder zu! Autos brennen in Westhagen und am Laagberg

Wolfsburg: Feuerteufel schlägt wieder zu! Autos brennen in Westhagen und am Laagberg

Wolfsburg: Feuerteufel schlägt wieder zu! Autos brennen in Westhagen und am Laagberg

Wolfsburg: Feuerteufel schlägt wieder zu! Autos brennen in Westhagen und am Laagberg

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Wolfsburg. 

Der Feuerteufel von Wolfsburg hat wieder zugeschlagen! In der Nacht zu Donnerstag brannten erneut Autos am Laagberg. Auch in Westhagen wurden Wagen angezündet.

Die Polizei geht abermals von Brandstiftung aus. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich um denselben Täter handelt, der bereits in der Nacht zu Mittwoch mehrere Fahrzeuge in Wolfsburg angezündet hat.

Wolfsburg: Feuerteufel schlägt wieder zu

Die neuerlichen Taten ereigneten sich laut Polizei zwischen 22 und 0.45 Uhr. Als erstes wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Auto in der Cottbuser Straße gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie zwei Autos in Vollbrand vor, einen Mercedes und einen VW Golf.

——————————-

Die Stadt Wolfsburg:

  • Wolfsburg ist eine vergleichsweise junge Stadt: 1938 wurde sie als Sitz von VW gegründet
  • Ursprünglich diente sie als Wohnort für die Volkswagen-Mitarbeiter
  • Bis Mai 1945 trug die Stadt den Namen „Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben“
  • Mit rund 125.000 Einwohnern ist Wolfsburg heute die fünftgrößte Stadt in Niedersachsen
  • Im Jahr 2010 war das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf das höchste aller deutschen Städte

——————————-

+++ Wolfsburg: Feuerteufel unterwegs! Fünf Autos und ein Wohnmobil sind Schrott +++

Wenig später meldeten Zeugen, dass in der Suhler Straße ein VW-Beetle brennen würde. Alle drei Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Der Mercedes und der Golf waren nach dem Brand komplett Schrott.

Auch ein Haus in Wolfsburg kommt zu Schaden

Zwei Stunden später dann der nächste Brand. Im Thüringer Weg hatte ein Arteon Feuer gefangen. Das Feuer war dabei so heftig, dass es auf ein Wohnhaus übergriff und dort Schaden anrichtete. Die Feuerwehr konnte es aber schnell löschen.

———————–

Mehr aus Wolfsburg:

VW: Bestellstopp-Kracher! DIESE Modelle sind gerade nicht zu bekommen

VW: Überraschung! Mitarbeiter bekommen doch mehr Bonus – so viel gibt’s dazu

VW: Seltene Aufnahmen veröffentlicht! Hier ist bald nichts mehr, wie es mal war

———————–

Zum Glück hat sich bei den Bränden niemand verletzt. Vom Feuerteufel fehlt allerdings weiter jede Spur. Solltest du in der Nacht zu Donnerstag etwas Verdächtiges beobachtet haben, kannst du dich an die Polizei in Wolfsburg wenden. Telefon: 05361/4646-0. (bp)