Wolfsburg 

Wolfsburg: Aktivisten kleben sich auf die Straße – HIER ging stundenlang nichts mehr

Auf der Braunschweiger Straße in Wolfsburg haben heute Aktivisten demonstriert.
Auf der Braunschweiger Straße in Wolfsburg haben heute Aktivisten demonstriert.
Foto: Letzte Generation

Wolfsburg. In Wolfsburg haben sich Klima-Aktivisten auf die Straße geklebt und demonstriert.

Deshalb ist eine bestimmte Straße in Wolfsburg am Montagabend vollgesperrt gewesen. Mehrere Stunden war hier alles dicht.

Wolfsburg: HIER ging am Montagabend nichts mehr

Unter dem Motto: „Stoppt den fossilen Wahnsinn“ haben Aktivisten der „Letzten Generation“ am Montagnachmittag ab 17 Uhr auf der Braunschweiger Straße in Wolfsburg demonstriert. Dabei haben sich vier Demonstranten im Alter von 16, 27, 39 und 58 Jahren mitten auf die Fahrbahn gesetzt – und so für ein echtes Verkehrs-Chaos gesorgt.

Denn so einfach konnte man die Aktivisten nicht mehr von der Fahrbahn lotsen. Drei von ihnen hatten sich buchstäblich mit einem Körperteil auf die Straße geklebt. Und damit beide Spuren blockiert. Wie die Polizei mitteilt, ist deshalb die Braunschweiger Straße auf Höhe der Siemensstraße gesperrt gewesen und die Autos wurden umgeleitet.

Polizei löst Klima-Protest in Wolfsburg auf

Weil es keinen Versammlungsleiter gab und die Aktivisten gewissen Beschränkungen nicht nachkommen wollten, löste die Polizei den Protest auf. Der 16-Jährige ist zur Wache gebracht und von seinen Eltern abgeholt worden.

Außerdem musste eine technische Einheit der Bereitschaftspolizei kommen, um die drei angeklebten Demonstranten von der Straße zu lösen. Alle drei sind anschließend ebenfalls auf die Wache gebracht worden. Die Aktivisten erwartet jetzt eine Anzeige.

Sperrung in Wolfsburg gegen 21 Uhr aufgehoben

Wie die Sprecherin auf Nachfrage von News38 mitteilte, war die Sperrung gegen 21 Uhr wieder aufgehoben – allerdings musste die Fahrbahn noch von dem Kleber gereinigt werden.

Warst du auch von der Straßenblockade betroffen und konntest deine Fahrt nicht fortsetzen? Dann solltest du dich bei der Polizei unter 0536/4646-0 melden. Du kannst alternativ auch persönlich in der Heßlinger Straße vorbeischauen.

Straßenblockaden nicht nur in Wolfsburg

Doch worum geht es den Unterstützern der „Letzten Generation“ eigentlich? Wenn es nach den Aktivisten ginge, dürfe es keine neue fossile Infrastruktur geben, insbesondere keine neuen Öl-Bohrungen in der Nordsee.

-------------------

Mehr aus Wolfsburg:

-------------------

Wie auch in Braunschweig ist die Aktion auch dieses Mal vorher nicht angemeldet worden. Aber nicht nur in Wolfsburg fand die Straßenblockade statt: Auch in Bremen, Köln, Leipzig und Mannheim haben sich die Aktivisten auf die Straße gesetzt. (abr)

Wie die Aktion in Braunschweig ankam? Das liest du in diesem Artikel (hier entlang).