Veröffentlicht inWolfsburg

Edeka in Wolfsburg: Kunde will einkaufen – mit dem, was er im Supermarkt erlebt, hat er nicht gerechnet

So hat sich ein Edeka-Kunde in Wolfsburg seinen Einkauf bestimmt nicht vorgestellt. Jetzt ermittelt die Polizei!

© IMAGO / Jan Huebner

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Was der Unterschied ist, erfährst du im Video.

So hat sich ein Kunde seinen Einkauf bei Edeka am Berliner Ring in Wolfsburg wohl nicht vorgestellt!

Der Mann beobachtete am Dienstagnachmittag (6. Dezember) einen räuberischen Diebstahl in der Edeka-Filiale in Wolfsburg – und zögerte keine Sekunde, einzugreifen.

Edeka in Wolfsburg: Mann auf Diebestour

Ein 39 Jahre alter Mann war am Dienstag um 16.50 Uhr auf Diebestour bei Edeka unterwegs. Allerdings nicht unbemerkt. Eine Angestellte hatte den Mann bereits auf dem Radar. Als der 39-Jährige dann den Kassenbereich passierte, ohne etwas zu kaufen, griff sie ein.

Die Angestellte sprach den Mann an und bat ihn darum, einen Blick in den Rucksack werfen zu dürfen. Allerdings hatte der 39-Jährige wenig Interesse daran. Er ging einfach weiter. Doch die Angestellte griff zu und hielt den Mann am Rucksack fest. Der wiederum drehte sich um, stieß die Frau von sich weg und wollte weitergehen.

Edeka: Kunde reagiert sofort

Ein weiterer Kunde hatte das Geschehen beobachtet und reagierte direkt. Er hielt den Mann am Arm fest – und das, bis die Polizei vor Ort eintraf. Die Beamten kontrollierten den Rucksack und entdeckten dort einiges an Diebesgut aus dem Laden. Und das war noch nicht alles.


Mehr News:


Der Mann hatte auch drei Beutelchen mit geringer Menge Marihuana und Haschisch im Gepäck. Die Polizei hat nun Anzeigen wegen räuberischen Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gestellt.