Veröffentlicht inWolfsburg

Wolfsburger will beim „Bingo“ (NDR) abräumen – „Das riskiere ich“

Andreas aus Wolfsburg hat es in die NDR-Show „Bingo“ geschafft. Kann er in der Sendung abräumen? Hier erfährst du mehr.

© Carina Niemeyer/ Büro Michael Thürnau

Lotto "6 aus 49": Das sind die 5 größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze bei "6 aus 49" in Deutschland gewonnen.

Glück und ein gutes Schätzvermögen sind bei dem NDR-Format „Bingo! – Die Umweltlotterie“ von Vorteil. Auch der Teilnehmer aus Wolfsburg setzte am Sonntag (11. Februar) auf selbiges.

Ob Andreas aus Wolfsburg in der NDR-Serie abräumen konnte, erfährst du hier.

Wolfsburger im „Bingo“-Finale

Eine ordentliche Portion „Dusel“ hatte der 51-Jährige Wolfsburger bereits vor der Show am besagten Sonntag. Denn der leidenschaftliche Sportangler wurde unter zehntausenden Mitspielern ausgelost und durfte so als Kandidat in der NDR-Show „Bingo“ gegen Manfred aus Neustadt/Holstein antreten.

+++ Tierhilfe Wolfsburg: Was Katze „La Negra“ durchgemacht hat, ist kaum zu fassen +++

Und Andreas hatte ganz offensichtlich das Glück auf seiner Seite. Den ersten Punkt im Schätzspiel holte sich der Wolfsburger direkt. In zwei weiteren Runden setzte er sich gegen Manfred durch und zog ins Finale ein.

wolfsburg
Der Wolfsburger Andreas hat bei der NDR-Show „Bingo! – Die Umweltlotterie“ abgeräumt. Anschließend gab es noch ein Foto mit den Moderatoren Michael Thürnau und Jule Gölsdorf. Foto: Carina Niemeyer/ Büro Michael Thürnau

Wolfsburger zockt im Finalspiel von „Bingo“

Im neuen Finalspiel „Das süße Glück“ gewann der Wolfsburger in der ersten Runde 2.000 Euro. Doch offensichtlich wollte sich Andreas mit der Summe nicht zufriedengeben und startete einen zweiten Versuch. „Das riskiere ich“, meinte der sympathische 51-Jährige. Und sein Bauchgefühl sollte ihm recht geben: Im zweiten Versuch erwischte Andreas dann das Feld mit 7.000 Euro. 


Mehr News:


Eine Verwendung für das Geld hat der Wolfsburger ebenfalls schon: Eine neue Küche soll her. Da sind 7.000 Euro schon eine nette Anzahlung.