Veröffentlicht inWolfsburg

Montez kann es bei Autostadt-Konzert in Wolfsburg selbst kaum fassen – „Verrückter wird’s nicht mehr“

Sänger Montez hat am Freitagabend ein Konzert in der Autostadt Wolfsburg gespielt. Ein Abend, „der in die Geschichte eingeht“. Warum, das liest du hier?

u00a9 IMAGO/Eibner

Wolfsburg – das ist die VW-Stadt

Die ganze Welt kennt Wolfsburg - dank VW. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Wolfsburg im Jahr 1302. Gegründet wurde die Stadt 1938 als Sitz des Volkswagen-Werks.

Was für ein Abend! Das denken sich sicherlich nicht nur Montez und Band, sondern auch die 9.000 Fans, die am Freitagabend (5. Juli) beim Montez-Konzert in der Autostadt Wolfsburg waren.

Denn gewöhnlich war dieser Konzertabend gewiss nicht. Und das in vielerlei Hinsicht. Selbst Montez war sich am Ende sicher: „Diese Show geht in die Geschichte ein“. Warum? Das liest du hier.

Montez-Konzert fällt mitten in EM-Verlängerung

Es hätte eigentlich alles so gut gepasst: Deutschland und Spanien spielen um den Einzug ins EM-Halbfinale – und pünktlich zum Beginn des Montez-Konzertes um 20 Uhr ist das Spiel durch. Aber Pustekuchen! Es trat ein, was viele befürchtet hatten: Verlängerung. 30 weitere Minuten Bangen und Hoffen. 30 Minuten, in denen viele Besucher sich nicht entscheiden konnten, ob sie auf ihr Handy oder doch auf die Bühne zu Montez gucken sollten.

Denn der Sänger zog durch und startete sein Konzert trotz allem pünktlich um 20 Uhr. Wohlwissend, dass so manch ein Fan sicherlich noch nicht ganz mit dem Herzen bei der Sache war. Zu groß die Angst, dass Deutschland am Ende leer ausgeht. Nun könnte man meinen, dass ein Künstler angesichts dieser Situation nicht begeistert ist. Aber nicht Montez! Der 30-Jährige nahm die Situation mehr als mit Humor und baute sie gekonnt ins Konzert ein.

+++Autostadt Wolfsburg: Überschattet Unwetter Sommer-Konzerte? Das ist der Plan für den Ernstfall+++

„Verrückter wird so ein Auftritt nicht mehr“

Natürlich wollte er von seinen Fans direkt wissen, wer gerade noch einen Livestream laufen hat. Und da gingen so einige Arme in die Luft. Er wolle auch ein Handy haben, scherzte er – und durfte dann direkt feststellen, dass sein DJ seines schon auf der Bühne liegen hatte. Klar, dass Montez selbst da auch mal einen Blick riskierte. Schließlich war das Spiel auch mehr als spannend. Für Luca Manuel Montesinos – so heißt Montez mit bürgerlichem Namen – übrigens gleich doppelt. Denn sein Vater ist Spanier. „Verrückter wird so ein Auftritt nicht mehr“, ist sich Montez sicher.

Der Deal: „Beim 11-Meter-Schießen machen wir eine Pause und gucken uns den Scheiß an“ , versprach der 30-Jährige. Doch so weit sollte es am Freitagabend nicht kommen. Für Deutschland hieß es am Ende der Verlängerung: Der Traum vom neuen Sommermärchen ist ausgeträumt. Ein Stimmungsdowner, oder? Nicht so auf einem Montez-Konzert! Der Sänger legte spontan eine Kommentator-Session ein, witzelte und sorgte dafür, dass so manch ein gebrochenes Fußballherz schneller wieder heilen konnte als vermutlich auf dem heimischen Sofa.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Überraschungsgast steht plötzlich auf der Bühne

Und von da an konnte die Show dann auch weiter an Fahrt aufnehmen. Egal, ob „Auf und Ab“, „Liebe in Gefahr“, „Fieber“ oder „Weinst du“ – der 30-Jährige hatte all seine bekannten Hits mitgebracht und nahm das Publikum zwei Stunden lang mit in seine „Montez-Welt“. Überraschungsmomente inklusive! Denn er kam nicht ganz ohne musikalische Unterstützung in die Autostadt nach Wolfsburg. Plötzlich stand nämlich „ELEHA“ auf der Bühne. Mit dem Musiker zusammen hat Montez den Song „3 Worte“ rausgebracht. Klar, dass da direkt das ein oder andere Smartphone mehr in die Höhe wanderte, um den besonderen Moment einzufangen.


Mehr News:


Genau so wie bei dem Moment von Luca und Carlotta. Die beiden Kiddies sicherten sich nämlich ganz selbstbewusst einen Platz auf der Bühne und sangen mit dem 30-Jährigen spontan „Fieber“ in der Piano-Version. Ein besonderer Moment für Musiker, Fans und Familie gleichermaßen. Genau so wie das gesamte Konzert, das sicherlich nicht nur wegen der Überschneidung zum EM-Spiel „in die Geschichte eingeht“, sondern auch, weil Montez es geschafft hat, 9.000 Menschen mit seiner Musik, seinem Humor, seinem großen Herz und seiner authentisch-sympathischen Art an diesem Abend in der Autostadt Wolfsburg mitten ins Herz zu treffen.