Veröffentlicht inVW

VW lässt die Katze aus dem Sack! DIESE Schichten fallen jetzt weg

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Wolfsburg. 

Immer wieder kam die Frage auf: Wird der Konzern VW wirklich Schichten streichen?

Und jetzt hat VW die Katze aus dem Sack gelassen!

VW: DIESE Schichten fallen bald weg

Sie sind anstrengend, aber auch durchaus beliebt: Nachtschichten. Denn sie bringen nochmal ordentliche Zuschläge. Und lange hielt sich das Gerücht, dass Volkswagen die Nachtschicht los werden will. Am Freitagnachmittag hat sich jetzt die Arbeitszeitkommission zusammengesetzt, wie die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet.

Und jetzt ist es offiziell: Volkswagen will am Stammwerk Wolfsburg drei von vier Nachtschichten streichen! Nur an der Montagelinie vier für Tiguan, Touran und Seat Tarraco wird weiterhin nachts gearbeitet.

—————————

Das Werk in Wolfsburg:

  • Fläche: 6.500.000 Quadratmeter
  • Produktion: rund 1,2 Millionen Fahrzeuge (2020)
  • Modelle: Volkswagen Golf, Golf Variant, e-Golf, Golf GTE, Golf GTI, Golf R, Tiguan, Touran, SEAT Tarraco
  • Komponenten: Fahrwerk
  • Beschäftigte: rund 60.500 (Dezember 2020)

—————————

Betriebsrat von VW erwartet Verhandlungen bis Ostern

Jetzt geht’s in die Verhandlungen: Der Betriebsrat soll harte Besprechungen erwarten, wie es weiter in der Zeitung heißt. Sie sollen noch bis Ostern andauern. In dem Rahmen soll auch die Frage geklärt werden, ob Mitarbeiter einen Ausgleich für den Wegfall der Nachtschichten bekommen.

—————————

Mehr Themen von VW:

—————————

+++ Bei diesem Corona-Thema wird Cavallo deutlich: „Nehme das auch sehr ernst“ +++

Wie viel Geld die Mitarbeiter dabei erwarten könnten und wie der Konzern die Streichung begründet, erfährst du bei der „Braunschweiger Zeitung“.

Mehr News: VW ID-Modelle im Härtetest – das Ergebnis ist ganz schön bitter (Hier mehr lesen).