Veröffentlicht inVW

VW: Obi-Wan Kenobi im Stammwerk gesichtet – das steckt dahinter

VW: Obi-Wan Kenobi im Stammwerk gesichtet – das steckt dahinter

VW: Obi-Wan Kenobi im Stammwerk gesichtet – das steckt dahinter

VW: Obi-Wan Kenobi im Stammwerk gesichtet – das steckt dahinter

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Wolfsburg/Hannover. 

Es ist schon fast unmöglich einen Star zu finden, der keine persönliche Bindung zu VW hat.

Dabei geht die Leidenschaft für die niedersächsischen Autos oft über die Landesgrenzen hinweg. Jetzt zog es Hollywood-Star Ewan McGregor nach Wolfsburg. Denn VW erfüllte ihm einen langersehnten Wunsch.

Jedi-Meister besucht VW

Normalerweise ist er derjenige, für den Fans eine lange Reise auf sich nehmen: Hollywood-Sternchen Ewan McGregor ist vor allem durch „Star Wars“ bekannt geworden. Als Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi kämpft er gegen das Böse. Doch jetzt machte sich der VW-Fan selber auf den Weg, um einer Begeisterung nachzugehen.

—————————-

Das VW-Werk in Wolfsburg:

  • Fläche: 6.500.000 Quadratmeter
  • Produktion: rund 1,2 Millionen Fahrzeuge (2020)
  • Modelle: Volkswagen Golf, Golf Variant, e-Golf, Golf GTE, Golf GTI, Golf R, Tiguan, Touran, SEAT Tarraco
  • Komponenten: Fahrwerk
  • Beschäftigte: rund 60.500 (Dezember 2020)

—————————-

Sein größter Wunsch als Teenager: Ein eigener VW-Käfer! Um sich diesen zu erfüllen, machte sich der schottische Schauspieler schon früh die Hände schmutzig und spülte in einem Hotel Geschirr ab. Damit schaffte er wortwörtlich den Absprung vom Tellerwäscher zum Millionär. Seine Liebe zu Volkswagen verlor McGregor dabei aber nicht. Denn noch immer besitzt der 33-Jährige eine wertvolle Oldtimer-Sammlung bestehend aus Käfern und Bullis, wie er in Wolfsburg zugab.

McGregor verdankt VW seine Karriere

Deswegen erfüllte der Konzern ihm einen ganz besonderen Traum und ließ den Hollywood-Star hinter die Kulissen von Volkswagen schauen. „In der Fabrik zu sein, in der mein wunderschöner Käfer von 1954 hergestellt wurde, und all diese beeindruckenden Fabrikgebäude in Wolfsburg zu sehen, war wirklich etwas Besonderes für mich“, so McGregor im Gespräch mit Volkswagen.

—————————-

Mehr Themen:

—————————-

Denn etwas schmerzt den Schauspieler bis heute noch. Er musste sich damals von seinem ersten Auto trennen, damit er sich die Schauspielschule leisten konnte. Somit war Volkswagen indirekt sein Sprungbrett zur Karriere.

VW zeigt McGregor Werk in Hannover

Um den Ausflug abzurunden ging es sogar noch nach Hannover, damit der 33-Jährige bei der Produktion des neuen ID.Buzz hautnah dabei sein kann. „Es war einfach so aufregend!“, schwärmte der Oldtimer-Fan. „Dort konnte ich die eigentliche Produktionslinie beobachten und sehen, wie der ID.Buzz tatsächlich gemacht wurde.“

Aber leider war er nicht nur zum Entspannen in Wolfsburg. Da McGregor der Markenbotschafter für den neuen ID.Buzz ist, musste der Hollywood-Star dann doch noch ein wenig arbeiten.

Obwohl das für ihn sicherlich auch eher ein Vergnügen war. Für den Werbespot nahm er das Steuer von dem VW selbst in die Hand. Doch das Highlight kam zum Ende seiner Reise: Die Weltpremiere des neuen Elektro-Bullis. (mbe)