Veröffentlicht inVW

VW: Bombenfund am Stammwerk! Konzern räumt mehrere Hallen

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers

Wolfsburg. 

Schock-Nachricht: Bomben-Fund im Stammwerk von VW!

Am Dienstagnachmittag wurde dort ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Das bestätigte ein Sprecher des Konzerns auf Anfrage von News38. Demnach lag der Fundort im Bereich einer Baustelle an der Ladestraße. Mehrere Gebäude von VW mussten sicherheitshalber evakuiert werden – darunter die Hallen 12, 30 und 40. Am frühen Dienstagabend konnte der Konzern dann Entwarnung geben.

VW: Bombenfund am Stammwerk!

Experten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst waren im Einsatz, um die Bombe zu entschärfen.

——————————-

Das VW-Werk in Wolfsburg:

  • Fläche: 6.500.000 Quadratmeter
  • Produktion: rund 1,2 Millionen Fahrzeuge (2020)
  • Modelle: Volkswagen Golf, Golf Variant, e-Golf, Golf GTE, Golf GTI, Golf R, Tiguan, Touran, SEAT Tarraco
  • Komponenten: Fahrwerk
  • Beschäftigte: rund 60.500 (Dezember 2020)

——————————-

+++ VW: Bittere Zahlen! HIER geht es für den Konzern bergab +++

Es ist nicht der erste Blindgänger, der auf dem Gelände des Stammwerkes gefunden wurde. Das Werk stand im Zweiten Weltkrieg immer wieder unter Beschuss.

Entwarnung aus dem Stammwerk von VW

Am frühen Dienstagabend kam dann die Entwarnung! Die Bombe konnte erfolgreich entschärft werden, berichtet ein Konzernsprecher.

Vorher wurde ein Radius von 300 Metern um den Fundort evakuiert. Das verlief ohne Probleme. So konnten die Experten um etwa 17.40 Uhr mit dem Entschärfen des Blindgängers beginnen.

———————

Mehr VW-Themen:

———————

Nur 20 Minuten später waren sie damit schon fertig. Sie konnten den Zünder erfolgreich mechanisch entfernen. (bp)

Obwohl es nicht der erste Bombenfund auf dem Stammgelände von VW war, bleibt dieser als „besonderer Fall“ im Gedächtnis. Warum und wie der Konzern sich generell auf solche Funde vorbereitet, liest du >>>hier.