Veröffentlicht inVW

VW: Sorge im Werk – „Die Kollegen bei Volkswagen sind verunsichert“

Es gibt eine Entwicklung, die bereitet nicht nur VW-Mitarbeitern, sondern auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer Sorge.

Es gibt eine Entwicklung, die bereitet nicht nur VW-Mitarbeitern, sondern auch Ministerpräsident Michael Kretschmer Sorge.

VW - das sind die Standorte in Deutschland

VW ist einer der größten Autobauer der Welt. Wir stellen die Standorte in Deutschland vor.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ist besorgt – vor allem in Bezug auf den VW-Standort Zwickau.

„Die Kollegen bei Volkswagen sind verunsichert“, sagt er. Was ihm Bauchschmerzen bereitet? Das liest du hier.

VW: Ministerpräsident in Sorge

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich besorgt über abwandernde Unternehmen geäußert. „Alles, was jetzt ins Ausland abwandert, wird für zehn oder 20 Jahre dort sein und nicht wieder zurückkommen“, sagte der CDU-Politiker in einem Interview der „Freien Presse“. Wenn ein wesentlicher Teil der Industrie wegbreche, könne der Rest wie ein Kartenhaus zusammenfallen.

+++VW-Mitarbeiter stürmen neues Modell – Tiguan kaum noch zu sehen+++

Bereits vergangene Woche hatte sich Kretschmer besorgt über einen drohenden Stellen-Abbau am Volkswagen-Standort Zwickau geäußert. VW will wegen schwächelnder Nachfrage nach seinen E-Autos Stellen rasieren – und knapp 270 demnächst auslaufende Verträge von Mitarbeitern nicht verlängern. Das Thema sorgte in den vergangenen Tagen für viel Aufsehen, als Kretschmer den Stellenabbau noch vor der offiziellen Verkündung bei einer Regionalkonferenz der CDU in Riesa angedeutet hatte.


Mehr News:


Zudem zeigte sich der Ministerpräsident zunächst skeptisch, ob man sich als Gesellschaft zu sehr auf einen Boom der Elektromobilität verlassen habe. Knapp eine Woche später rudert Kretschmer leicht zurück. Im Interview der „Freien Presse“ sagte er: „Zwickau als Leitwerk der Elektromobilität ist ein Riesen-Vorteil: Hier werden die neusten Technologien entwickelt und gefertigt.“ Dies mache den Standort zukunftssicher. „Die Kollegen bei Volkswagen sind verunsichert. Es wird weniger Schichten und damit weniger Menschen geben, die dort arbeiten.“ Aber es werde auch wieder aufwärtsgehen. (dpa)