Braunschweig 

Braunschweig: Werden die 30er-Zonen ausgeweitet? Dieses Gebiet steht im Fokus

Werden die 30er-Zonen in Braunschweig ausgeweitet? DAS steht jetzt zur Diskussion. (Symbolbild)
Werden die 30er-Zonen in Braunschweig ausgeweitet? DAS steht jetzt zur Diskussion. (Symbolbild)
Foto: imago images/Future Image

Braunschweig. Innerorts gilt Tempo 50 auf den Straßen. An manchen Stellen allerdings gibt es auch 30er-Zonen. So auch in Braunschweig.

Und die könnten jetzt noch ausgeweitet werden, berichtet die „Braunschweiger Zeitung“. Denn die Stadtverwaltung Braunschweig will prüfen, welche Straßen sich für eine 30er-Zone eignen könnten.

Braunschweig: Werden Tempo-30-Zonen ausgeweitet?

30er-Zonen in de Stadt einzurichten, ist gar nicht so einfach. Dafür müssen nämlich verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein. Die Straßenverkehrsbehörden können beispielsweise Tempo 30 auf Strecken erlassen. Immer dann, wenn zum Beispiel Anwohner vor Lärm oder Abgasen geschützt werden sollen oder aus Gründen der Verkehrssicherheit.

+++Schoduvel in Braunschweig: Narren feiern Corona-Karneval im Netz – „Wirkt fast wie echt“+++

Außerdem können die Behörden sogenannte Tempo-30-Zonen errichten. Die könnten laut „ADAC“ beispielsweise in Wohngebieten oder Gebieten mit hoher Fußgänger- und Fahrradverkehrsdichte errichtet werden – zum Schutz der Anwohner und Verkehrsteilnehmer. Welche weiteren Regeln und Ausnahmen es gibt, kannst du hier nachlesen.

Dieses Gebiet in Braunschweig steht im Fokus

Wie die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet, will die Stadt nun prüfen, ob die Tempo-30-Zonen in der Innenstadt ausgeweitet werden könnten. Konkret nimmt die Stadt den Wallring in Augenschein.

--------------------------

Mehr Braunschweig-News:

----------------------------

Um Straßen in die Tempo-30-Zonen aufzunehmen, müssen allerdings bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Welche das sind, liest du auf www.braunschweiger-zeitung.de. (abr)