Braunschweig 

Braunschweig: Feuer in Gefängniszelle! Häftling muss in Klinik – neue Details

Ein Häftling wurde bei dem Brand hinter Gittern in Braunschweig verletzt.
Ein Häftling wurde bei dem Brand hinter Gittern in Braunschweig verletzt.
Foto: aktuell24

Braunschweig. In der JVA Braunschweig hat es gebrannt.

Das Feuer brach am späten Montagabend in einer Zelle aus, berichtet die Polizei Braunschweig.

Braunschweig: Häftling bei Brand verletzt

Weil die Lage zunächst unklar war, wurde der Rettungsdienst Braunschweig mit dem Stichwort „Massenanfall von Verletzten“ gerufen. Mindestens sieben Menschen seien betroffen, hieß es zunächst.

-----------------

Mehr Braunschweig-Themen:

-----------------

Es stellte sich aber schnell heraus, dass nur ein Häftling bei dem Brand in der JVA Braunschweig verletzt wurde. Der 34-Jährige hatte zu viel Rauch eingeatmet und kam ins Klinikum – natürlich von JVA-Beamten begleitet. Brandverletzungen erlitt der Mann nicht. Inzwischen ist er auch wieder zurück im Gefängnis.

Braunschweiger Feuerwehr hinter Gittern

Die Feuerwehr Braunschweig konnte das Feuer in seiner Zelle schnell löschen. Die zahlreichen Einsatzkräfte aus Braunschweig und Wolfenbüttel konnten wieder einrücken.

Nach Angaben von JVA-Leiter Münzebrock hatte der 34-Jährige in seiner Zelle das Bett und Mobiliar angezündet. „Warum er das getan hat, muss noch ermittelt werden“, sagte Münzebrock. (ck)