Braunschweig 

A2 bei Braunschweig: Fahrer rast der Polizei davon – und überschätzt sich dabei völlig

A2 bei Braunschweig: Ein Fahrer hat sich anscheinend überschätzt.
A2 bei Braunschweig: Ein Fahrer hat sich anscheinend überschätzt.
Foto: Polizei Braunschweig

Braunschweig. Verrückte Szenen auf der A2 bei Braunschweig in der Nacht auf Freitag!

Der Fahrer eines kostspieligen SUV hat sich einer Polizeikontrolle auf der A2 bei Braunschweig entziehen wollen und deswegen kräftig das Gaspedal durchgedrückt. Seine Raserei wurde ihm allerdings schon wenig später zum Verhängnis.

A2 bei Braunschweig: Fahrer will vor Polizei fliehen, dann endet seine Fahrt gerade HIER

Als die Zivilbeamten auf der A2 dem Fahrer des Audi SQ7 ein Signal zum Folgen gaben, drehte dieser sein Tempo hoch. Sein Fluchtversuch führte ihn von der A2 über die A39 in Richtung Kassel.

An der Anschlussstelle Scheppau lenkte er seinen sportlichen SUV von der Autobahn herunter. Er fuhr weiter in Richtung Ort, doch dort endete seine Reise abrupt. Er hatte sich anscheinend völlig überschätzt: Kurz vor Scheppau kam der Mann ganz ohne Fremdeinwirkung von der Straße ab.

Er landete auf einer Wiese, wo die Beamten den flüchtigen Fahrer festnahmen.

---------------------------

Mehr Themen aus Braunschweig:

Braunschweig: Nach Winterdienst-Frust – jetzt äußert sich die Stadt! „Ding der Unmöglichkeit“

Braunschweigerin bei GNTM: Das denkt Yasmin wirklich über Heidi Klum

Häftling aus Braunschweig auf der Flucht – du solltest ihn nicht ansprechen!

---------------------------

A2 bei Braunschweig: Mit diesen Folgen muss der Mann rechnen

Damit nahm seine Spitztour nicht nur ein übles Ende, sondern zog auch üble Konsequenzen nach sich. Die Beamten stellten schnell fest, dass der teure SUV kurz zuvor in Gifhorn gestohlen wurde. Der empfohlene Verkaufswert des Audi SQ7: schlappe 95.700 Euro!

Außerdem entstand ein laut Polizei „nicht unerheblicher“ Sachschaden an dem Wagen. Er musste zudem von der Wiese abgeschleppt werden und landete danach direkt in der Sicherstellung.

Die Konsequenz für den Fahrer: Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen Kfz-Diebstahls und Straßenverkehrsgefährdung. (vh)