Braunschweig 

Braunschweig und Wolfenbüttel: Neue Vogelgrippe-Fälle – Lockdown jetzt auch für Hühner

Alarm im Stall! In Wolfenbüttel ist die Geflügelpest ausgebrochen. Auch in Braunschweig gibt es einen Vogelgrippe-Fall. Beides hat jetzt weitreichende Konsequenzen für Geflügelhalter...(Archivbild)
Alarm im Stall! In Wolfenbüttel ist die Geflügelpest ausgebrochen. Auch in Braunschweig gibt es einen Vogelgrippe-Fall. Beides hat jetzt weitreichende Konsequenzen für Geflügelhalter...(Archivbild)
Foto: dpa

Braunschweig/Völkenrode. Aufruhr bei Geflügelhaltern in Braunschweig und Wolfenbüttel!

In Völkenrode wurde eine tote Graugans gefunden, bei der die Vogelgrippe nachgewiesen wurde. Deswegen reagiert die Stadt Braunschweig jetzt. Auch im Kreis Wolfenbüttel wurde die Geflügelpest nachgewiesen.

Braunschweig und Wolfenbüttel: Stallpflicht für Geflügel

Schon vor gut einem Monat war im Kreis Peine nahe der Braunschweiger Stadtgrenze eine tote Graugans entdeckt worden, die das Vogelgrippen-Virus H5N8 in sich trug. Daher hatte die Stadt Braunschweig für die nordwestlichen Stadtteile eine Aufstallungspflicht verfügt.

Das Virus könne verschleppt werden, hieß es. Nach dem Fund der infizierten Graugans in Völkenrode, weitet die Stadt Braunschweig ihre Allgemeinverfügung aus – und zwar aufs gesamte Stadtgebiet!

Das heißt, sämtliches Geflügel in Braunschweig darf jetzt nur noch im Stall oder in einer anderen, gegen Wildvögel gesicherten Vorrichtung gehalten werden. >> HIER kannst du die die konkreten Regeln durchlesen!

Dieses Geflügel ist betroffen:

  • Hühner
  • Truthühner
  • Perlhühner
  • Rebhühner
  • Fasane
  • Laufvögel
  • Wachteln
  • Enten
  • Gänse

Die Stadt Braunschweig appelliert an die Geflügelhalter, die erforderlichen Maßnahmen so schnell wie möglich umzusetzen. Für Menschen ist die Vogelgrippe beziehungsweise die Geflügelpest zwar ungefährlich.

Vogelgrippe - wie gefährlich ist sie für Menschen?
Tagesschau

Solltest du zufällig tote Wasservögel oder Greifvögel finden, solltest du diese aber nicht anfassen. Ruf stattdessen unter der 112 die Feuerwehr. Die kümmert sich dann um den Abtransport des Kadavers.

Wolfenbüttel: Alle Hühner müssen in den Stall!

Auch im Landkreis Wolfenbüttel wurde der Erreger jetzt nachgewiesen. Betroffen war ein Tier aus einem Stall in der Samtgemeinde Elm-Asse. Daher gilt für den gesamten Kreis Wolfenbüttel jetzt ebenfalls eine Aufstallungspflicht.

-------------------

Mehr Themen:

-------------------

Zusätzlich richtet der Landkreis ein Sperrbezirk mit Beobachtungsgebiet ein, der einzelne Gemeinden oder Ortsteile in den Samtgemeinden Elm-Asse, Sickte und der Einheitsgemeinde Cremlingen umfasst. Der Stall darf nur noch in Schutzkleidung betreten werden.

Im betroffenen Gebiet dürfen Geflügel oder Geflügelbestandteile beziehungsweise -produkte nicht in Bestände ein- oder ausgeführt werden. Ausnahmegenehmigungen sind im Einzelfall möglich. Geflügelhalter können sich dafür an das Veterinäramt wenden.

+++ Viren, Leichen und Erreger: DAS ist die gefährlichste Insel Deutschlands +++

Auch wichtig: Der Kontakt zu Wildvögeln ist so weit wie möglich zu vermeiden. Wildvögel sollten vor allem keinen Zugang zu Futter ioder Tränkwasser haben.

Wie lange der Lockdown für die Hühner in Braunschweig und Wolfenbüttel dauert, ist noch nicht abzusehen. (ck)