Braunschweig 

ARD-Krimi zeigt Orte aus Braunschweig: Hast du diese Kult-Lokale wiedererkannt?

Die ARD-Krimiserie „Die Toten von Marnow“ hat auch Braunschweig zum Schauplatz gemacht. Erkennst du DIESE Orte wieder?
Die ARD-Krimiserie „Die Toten von Marnow“ hat auch Braunschweig zum Schauplatz gemacht. Erkennst du DIESE Orte wieder?
Foto: NDR/Polyphon/Philipp Sichler

Braunschweig. So manch ein Krimi-Fan aus Braunschweig dürfte am Wochenende nicht schlecht gestaunt haben, als er die erste Folge der neuen ARD-Serie „Die Toten von Marnow“ gesehen hat.

Die Kommissare Lona Mendt (Petra Schmidt-Schaller) und Sascha Gersak (Frank Elling) ermitteln im Fall eines Serienmörders. Und Schauplatz der Ermittlungen sind auch zwei Kult-Lokale aus Braunschweig. Hast du sie erkannt?

ARD-Krimiserie macht Braunschweig zum Schauplatz

„Die Toten von Marnow“ ist eine neue Mini-Serie der ARD. Im Mittelpunkt stehen die beiden Ermittler Lona Mendt und Sascha Gersak. Sie ermitteln im Fall eines Serienmörders, der seine Opfer scheinbar unzusammenhängend auswählt. Doch nichts ist, wie es scheint.

So gibt es mächtige Gegenspieler der Kommissare, die offenbar Interesse daran haben, die wahren Zusammenhänge im Dunkeln zu lassen. Krimi-Fans können in vier Folgen mit dem Ermittler-Duo mitfiebern. Der Startschuss fiel am Samstagabend.

----------------------

ARD-Miniserie „Die Toten von Marnow“

  • Petra Schmidt-Schaller und Sascha Gersak spielen die Hauptrollen
  • Miniserie besteht auf vier Folgen
  • Startschuss fiel am Samstag, 13. März, mit den ersten beiden Folgen
  • weitere Folgen: Mittwoch und Donnerstag, 20.15 Uhr, oder jetzt in der Mediathek

-------------------------

DIESE Orte spielen eine Rolle

Für die Serie drehten die Schauspieler bereits im September 2019 in Schwerin, Berlin, Wolfsburg, Hannover und Braunschweig. Seinerzeit sorgten die Dreharbeiten für einige Straßensperrungen in der Region. Hier kannst du nachlesen, was damals in Braunschweig los war >>>.

Denn das Produktionsteam hatte sich sowohl das alte „Gasthaus Kersten“ in Dibbesdorf als auch „Schäfers Ruh“ als Drehorte ausgesucht. Und das ist nach der Ausstrahlung der ersten beiden Folgen auch den Braunschweigern nicht entgangen. In einer Facebook-Gruppe wird bereits diskutiert.

------------------------

Mehr aus Braunschweig:

Braunschweig: Kostenloser Corona-Schnelltest? SO läuft's in der Löwenstadt

Braunschweig: Eil-Kundgebung gegen rechte Gewalt – das sagt die Polizei

Corona in Braunschweig: Impfzentrum würde so gerne mehr Gas geben – „Wir brauchen deutlich mehr Impfstoff“

-----------------------

Stadt Braunschweig freut sich über Gastauftritt

Auch die Stadt Braunschweig hatte vorher für den Gastauftritt der Löwenstadt geworben:

Wenn du wissen willst, wie es in dem Fall rund um den Serienmörder weitergeht, kannst du am Mittwoch und Donnerstag jeweils um 20.15 Uhr im Ersten reinschauen – oder die Serie schon jetzt in der Mediathek sehen. (abr)