Braunschweig 

Hauptbahnhof Braunschweig: Mann will keine Maske tragen – dann kommt es zu brutalen Szenen

Im Hauptbahnhof Braunschweig spielten sich gestern Abend erschreckende Szenen ab. (Symbolbild)
Im Hauptbahnhof Braunschweig spielten sich gestern Abend erschreckende Szenen ab. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Klaus Martin Höfer

Braunschweig. Brutale Szenen am Hauptbahnhof in Braunschweig!

Ein 21-jähriger Mann prügelte im Braunschweiger Hauptbahnhof auf zwei Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn ein. Einer der beiden Mitarbeiter wurde so schwer verletzt, dass er in die Medizinische Hochschule nach Hannover gefahren wurde. Er bestehe die Gefahr, dass er sein Augenlicht verlieren könnte.

Doch wie konnte es soweit kommen?

Hauptbahnhof Braunschweig: So kam es zur brutalen Auseinandersetzung?

Der 21-Jährige hielt sich ohne Mund-Nasen-Bedeckung im Hauptbahnhof auf und belästigte mehrfach junge Frauen. Auf wiederholte Ermahnungen der Sicherheitsmitarbeiter hin zog er die Maske kurz auf – nur um sie gleich daraufhin wieder abzuziehen und weiter Frauen anzusprechen.

Als die Mitarbeiter der Deutschen Bahn ihm ein Hausverbot erteilten und aus dem Bahnhof führen wollten, rastete der junge Mann aus. Er schlug den Sicherheitsleuten laut Polizei ins Gesicht und biss einem von ihnen sogar in den Kopf!

-------------------------------

Weitere News aus Braunschweig:

-------------------------------

Daraufhin nahmen Bundespolizisten den Schläger fest, ließen ihn kurze Zeit später jedoch wieder gehen. Der 21-Jährige wurde wegen schwerer Körperverletzung angezeigt. (lb)