Braunschweig 

Braunschweig: Frau soll schnell zur Kirche fahren – was dort passiert, macht fassungslos

Die Martinikirche am Altstadtmarkt in Braunschweig avancierte unfreiwillig zur Kulisse eines kriminellen Deals. (Archivbild)
Die Martinikirche am Altstadtmarkt in Braunschweig avancierte unfreiwillig zur Kulisse eines kriminellen Deals. (Archivbild)
Foto: picture alliance / imageBROKER | Schoening

Braunschweig. Schon wieder ist eine Seniorin aus Braunschweig auf einen Schockanruf reingefallen...

Diesmal gingen die Täter besonders würdelos vor, berichtet die Polizei Braunschweig. Sie lockten ihr gutgläubiges 82-jähriges Opfer zu einem Ort, dem viele Menschen ihr absolutes Vertrauen schenken – in eine Kirche!

Braunschweig: Seniorin geht Trickbetrügern auf den Leim

Aber ganz von vorn: Bereits am Mittwoch, 16. Juni, klingelt bei der Rentnerin das Telefon. Ein angeblicher Polizist macht der 82-Jährigen richtig Angst: Ihre Nichte habe einen Unfall gebaut, bei dem ein Mensch ums Leben gekommen sei. Der Anrufer fragt die verunsicherte Frau auch nach ihrer Handynummer.

Kurz danach meldet sich ein vermeintlicher Staatsanwalt bei der 82-Jährigen. Er sagt ihr, dass ihre Nichte ins Gefängnis müsse, wenn sie nicht sofort eine hohe Geldsumme zahle. Die Rentnerin solle das Geld sofort auftreiben und nicht auflegen.

Leider glaubt die Frau dem Anrufer. Sie packt Uhren und Schmuck zusammen und fährt mit einem Taxi zur Bank. Dort hebt sie eine eine fünfstellige Summe ab, packt das Geld in einen auffälligen weißen Jutebeutel (mit der roten Aufschrift „Kindermoden Fehrke“).

-------------------

Mehr News aus Braunschweig:

Traurige Nachricht! Dieser Laden verschwindet aus dem Schloss

Wolters meldet Neuheit – Bierfans müssen jetzt ganz stark sein!

Eintracht-Stadion in Regenbogenfarben – „Die Uefa sagt Nein – WIR sagen Ja!“

-------------------

Besonders perfide: Die Betrüger suchen sich die Martinikirche als Übergabe-Ort aus. Dort angekommen, sagt der angebliche Staatsanwalt der Seniorin, dass er grad noch beschäftigt ist. Sie solle das Geld einem anderen Mann geben.

Martinikirche Braunschweig wird zum Tatort

In der Martinikirche spricht ein fremder Mann die Frau an. Sie gibt ihm den Schmuck und das Bargeld. Leider Gottes – im wahrsten Sinne – merkte die 82-jährige Braunschweigerin erst später, dass sie schamlos abgezockt wurde. Nämlich, als sie mit ihrer Nichte telefonierte...

Sie beschreibt den Täter so:

  • etwa Mitte 30
  • ungefähr 1,65 Meter groß
  • schlank
  • Jeanshose
  • Jeanshemd
  • Jeans-Cappy

Die Polizei Braunschweig versucht, diesen besonders fiesen Trickbetrug aufzuklären. Jeder noch so kleine Hinweis kann dabei helfen. Hast du die SItuation an oder in der Martinikirche zuällig mitbekommen? Dann ruf die Polizei Brauschweig unter der Nummer 0531/4762516 an! (ck)