Braunschweig 

Universum Braunschweig: Erst Corona – jetzt noch das! „Wir sind leicht genervt“

Das Universum in Braunschweig darf endlich wieder öffnen. Doch prompt folgt die nächste Hiobsbotschaft! (Archivbild)
Das Universum in Braunschweig darf endlich wieder öffnen. Doch prompt folgt die nächste Hiobsbotschaft! (Archivbild)
Foto: News38/Kulling

Braunschweig. Eigentlich hat das Universum Braunschweig Grund zur Freude: Nach Monaten im Lockdown darf das Kino endlich wieder öffnen.

Doch kaum rückt Corona in den Hintergrund, klopft beim Universum Braunschweig die nächste Krise an.

Universum Braunschweig: Bittere Nachricht für Kinobetreiber

Monatelang flimmerte kein einziger Film über die Kinoleinwand des Universums. Eine traurige Zeit für die Betreiber und alle CIneasten. Doch in den Sommermonaten kam dann endlich die erlösende Nachricht. Kinos dürfen wieder öffnen! Natürlich unter Einhaltung der Corona-Regeln.

--------------------------------

Das gilt im Universum Braunschweig:

  • Check-In mit Luca-App oder per Formular
  • wenn möglich, bargeldlos zahlen
  • Maskenpflicht und 1,5 Meter Abstand im Gebäude
  • immer zwei Sitzplätze Abstand im Saal, Maske kann dann abgenommen werden

----------------------------------

+++ Die aktuelle Corona-Lage in Braunschweig und ganz Niedersachsen +++

Das Programm ließ nicht lange auf sich warten. Komödien, Dokus und andere spannende Filme gingen an den Start. Doch kaum hat das Kino wieder den Betrieb aufgenommen, folgt die nächste Hiobsbotschaft. „Als ob der Lockdown nicht schon genug war... Wir sind leicht genervt“, schreibt das Universum Filmtheater auf seiner Facebook-Seite. Doch was war passiert?

Universum Braunschweig wird Opfer eines Hackerangriffs

Das Kino ist offenbar Opfer eines „erpresserischen Hackerangriffs“ geworden. Die Konsequenz: Besucher können die Karten aktuell nur vor Ort und zur jeweiligen Vorstellung kaufen. Ein Vorverkauf online ist nicht möglich. „Alle Vorstellungen finden aber statt“, versichert das Universum.

Unterkriegen lassen wollen sich die Betreiber aber nicht – im Gegenteil. „An die Armleuchter, die uns böswilligen Schaden zufügen: Die Pandemie hat uns nicht kleingekriegt, und Ihr werdet es auch nicht schaffen!“, macht das Filmtheater deutlich.

Wir drücken die Daumen, dass der „Spuk bald ein Ende nimmt“! (abr)

---------------------------------

Mehr aus Braunschweig:

---------------------------------

Auch das Klinikum Wolfenbüttel ist erst vor wenigen Tagen Opfer eines Hackerangriffs geworden. Spezialisten ermitteln nach dem Angriff – und haben einen Verdacht. Alle zu dem Fall liest du HIER.