Braunschweig 

Braunschweig: Spektakulärer Weltrekord! Ohne DIESE Hilfe aus der Löwenstadt hätte es nicht geklappt

Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner

Braunschweig. Weltrekord in Hamburg! 130 Menschen haben dort mit purer Muskelkraft einen Airbus über das Rollfeld gezogen. Ohne die Hilfe aus Braunschweig hätte das allerdings nicht geklappt.

Denn eine Firma aus Braunschweig hat ein wichtiges Utensil für die spektakuläre Aktion beigesteuert. Darüber berichtet die „Braunschweiger Zeitung“.

Braunschweig: Ohne DIESES Utensil wäre der Weltrekord in Gefahr

Die Maße des Airbus verdeutlichen die Schwierigkeit des Unterfangens: Ein Airbus A380 misst rund 73 Meter in der Länge bei einer Spannweite von 80 Metern. Damit erreicht die Maschine bis zu 910 Kilometer pro Stunde in der Luft. Und das, obwohl sie fertig ausgebaut 560.000 Kilogramm auf die Waage bringt.

Das Modell, das in Hamburg vom Vorfeld per Muskelkraft auf die Startbahn gezogen wurde, befindet sich noch im Bau. Es handelt sich um den letzten Airbus, der nach der Fertigstellung an die Airline Emirates ausgeliefert wird. Daher wiegt er laut „Braunschweiger Zeitung“ „nur“ rund 380.040 Kilogramm.

So hat die Firma aus Braunschweig den Rekord ermöglicht

Sie bleibt dennoch ein schweres Kaliber, auch wenn 130 Menschen sie gemeinsam bewegen wollen. Doch wie können die überhaupt alle an einem einzigen Flugzeug ziehen? Hier kommt die Firma Seilflechter aus Bienrode ins Spiel.

-------------------------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

-------------------------------------------

Sie lieferte laut „Braunschweiger Zeitung“ zwei Spezialseile, die für ein solches Unterfangen Einiges aushalten müssen. An ihnen war der Airbus festgemacht, sodass die Freiwilligen ihn hintereinander aufgereiht gemeinsam 100 Meter über den Asphalt ziehen konnten.

Das besondere an dem Seil ist eine neuartige Faser mit Spezialbeschichtung. Was es damit genau auf sich hat, liest du bei der „Braunschweiger Zeitung“ >>>>> (vh)