Braunschweig 

Braunschweig: Nach Stress mit Eltern – neuer Spielplatz wird endlich eröffnet

Braunschweig: Das Warten hat ein Ende – ab Mittwoch dürfen die Kinder auf dem neuen Pferdespielplatz toben!
Braunschweig: Das Warten hat ein Ende – ab Mittwoch dürfen die Kinder auf dem neuen Pferdespielplatz toben!
Foto: news38.de

Braunschweig. Jetzt also doch: Braunschweigs wohl teuerster Spielplatz wird bald eröffnet.

Nach langer Verzögerung soll es am kommenden Mittwoch (27. Oktober) endlich so weit sein, teilte die Stadt Braunschweig am Freitag mit.

Braunschweig: „Pferdespielplatz“ wird eröffnet

Um 12 Uhr soll der „Pferdespielplatz“ an der Georg-Westermann-Allee im Prinzenpark feierlich eröffnet werden. Auch Noch-Oberbürgermeister Ulrich Markurth (SPD) gibt sich die Ehre und kommt zum Termin. Im Mittelpunkt sollen aber natürlich die Kinder stehen – sie sind alle herzlich eingeladen. Es gibt Poffertjes, gebrannte Mandeln, Eis und Bratwurst!

Der neue Spielplatz ist thematisch angelehnt an die historische Nutzung des Platzes. An dieser Stelle befand sich mal eine Reitbahn, die sich aus der früheren Nutzung des Prinzenparks als Militärgelände ableitet.

+++ Braunschweig: Gewisse Autofahrer müssen ihren Führerschein umtauschen – sonst drohen Bußgelder! +++

Daher hatte die Stadt Braunschweig die Idee, ein Spielgerät in Form eines großen Pferdes zu installieren, das von seinem Reiter an der Longe geführt wird. Der Schweif ist eine Rutsche. Außerdem sind weitere Geräte entstanden, die ans Thema Reiten erinnern. So gibt es zum Beispiel ein Futterfass, Hindernisse und weitere Pferde. Eine große Schaukel darf natürlich nicht fehlen.

In den Umbau des Spielplatzes hat die Stadt satte 370.000 Euro investiert. Etwa vier Monate wurde hier gebaut.

Braunschweig: Polizei muss einschreiten

Zuletzt hatte es Ärger auf dem Spielplatz gegeben, sogar die Eröffnung stand auf der Kippe! Eltern hatten den noch gesperrten Spielplatz gestürmt – trotz Verbot. Das hatte Konsequenzen. Die Polizei beendete das Treiben im Prinzenpark!

Rund 15 Eltern und 20 Kinder haben sich auf dem Spielplatz befunden, sagte ein Pressesprecher der Polizei Braunschweig zu news38.de. Die Eltern sollen die Schwachstellen der Absperrung ausgenutzt haben: Eine Stelle des Absperrzaunes konnte aus dem Betonfuß gehoben werden – eigentlich der Zugang der Bauarbeiter! Die Polizei räumte den Spielplatz, Absperrbänder machten den Zaun wieder zu.

+++ Wie bitter! In dieser Ortschaft gibt es DAS nicht mehr – vor allem Ältere beschweren sich +++

Braunschweig: Spielplatzeröffnung stand auf der Kippe

Die Umbauarbeiten des Spielplatzes verzögerten sich in der Vergangenheit mehrfach. Grund dafür: Der starke Regen in den letzten Wochen weichte den Baugrund auf, so dass mit den Baufahrzeugen nicht weiter gearbeitet werden konnte.

Die Absperrung des Spielplatzes hatte dabei einen bestimmten Grund: Die Betonfundamente waren noch nicht ausgehärtet. Nach der Aktion wackelte die geplante Eröffnung: „Nun muss zunächst geprüft werden, ob es durch die widerrechtliche Nutzung zu Schäden an den noch nicht vollständig ausgehärteten Fundamenten gekommen ist“, sagte die Stadt auf news38.de-Anfrage.

Zum Glück ist aber offenbar nichts Schlimmes passiert, so dass es am Mittwoch in Braunschweig endlich losgehen kann! (jko/ck)

-------------

Mehr Nachrichten aus Braunschweig:

-------------

Eine weiterer Umbau sorgt in Braunschweig für Aufregung: Die Umbaupläne für den Welfenhof werden konkreter! Mehr dazu findest du hier >>>.