Braunschweig 

Braunschweig: Neue Betrugsmasche! Gauner erbeuten sechsstelligen Betrag mit widerlichem Trick

In Braunschweig hat es eine neue Masche des Betrugs gegeben. (Symbolbild)
In Braunschweig hat es eine neue Masche des Betrugs gegeben. (Symbolbild)
Foto: dpa

Braunschweig. Unfassbar, um wie viele Geld Betrüger einen Mann aus Braunschweig betrogen haben.

Wie die Polizei Braunschweig mitteilte, erhielt der 74-Jährige bereits am 1. November einen Anruf von falschen Polizisten.

Betrüger ergaunern sechsstelligen Betrag bei Mann in Braunschweig

Der falsche Polizeibeamte habe ihm erklärt, dass es in der Nachbarschaft zu einem Raubüberfall gekommen sei. Die Polizei hätte zwei Täter gestellt und einen Zettel mit dem Namen des Braunschweigers gefunden.

Falsche Polizisten wollten so prüfen, ob Bankmitarbeiter ebenfalls betrügt

Die Polizei würde außerdem vermuten, dass ein Bankmitarbeiter Teil der Bande wäre. Der Braunschweiger wurde nun gebeten, große Summen Bargeld abzuheben. Diese sollte er an die Polizei übergeben.

Die Polizisten würden dann prüfen, ob der Bankmitarbeiter ihm Falschgeld ausgehändigt hätte.

----------------------------------------------

• Mehr Themen:

----------------------------------------------

Sechsstelligen Betrag an falsche Beamte ausgezahlt

An den Folgetagen hob der 74-Jährige insgesamt 153.000 Euro ab und übergab das Geld an die falschen Polizeibeamten.

Nach der letzten Übergabe wurde er misstrauisch und informierte über den Notruf die richtige Polizei.

+++ Würzburger Kickers – Eintracht Braunschweig: Spiel-Absage steht im Raum! Wie entscheidet der DFB? +++

Das Geld ist er vermutlich los, die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Die Polizei weist in dem Zusammenhang daraufhin, dass Polizisten NIEMALS um Geld bitten und schon gar nicht in bar. (fb)