Braunschweig 

Braunschweig: Bombe entschärft! So lief der Einsatz

Blindgänger: So funktioniert eine Bombenentschärfung.

Blindgänger: So funktioniert eine Bombenentschärfung.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Bombenfund in Braunschweig!

In Braunschweig ist am Mittwoch eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe wurde noch an demselben Tag entschärft. Alle Entwicklungen kannst du in unserem Newsblog nachlesen.

250-Kilo-Bombe in Braunschweig gefunden – Entschärfung am Mittwoch

21.59 Uhr: Bombe entschärft!

Kurz vor 22 Uhr ist es soweit, alle Beteiligten können Entwarnung geben: Die Bombe ist entschärft, das teilt die Braunschweiger Polizei bei Facebook mit.

Bei der Bombe handelt es sich nach Angaben der Stadt um eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe amerikanischer Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg.

23 der 450 betroffenen Anwohner haben das Angebot in der Grundschule Lindenbergsiedlung genutzt. Zwei an Corona erkrankte Personen wurden für die Zeit der Evakuierung in einem Krankentransportwagen untergebracht.

20.30 Uhr: Evakuierung ist abgeschlossen

Mittlerweile ist die Evakuierung des Gebietes abgeschlossen. Bedeutet: Die Entschärfung der Bombe kann beginnen.

19.17 Uhr: Bahnstrecke gesperrt

Wegen der Bombenentschärfung musst du ab 20 Uhr im Raum Braunschweig mit Beeinträchtigungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn rechnen. Nach Angaben der Bahn verspäten sich die Züge in etwa um 20 Minuten, weil sie umgeleitet werden müssen.

Betroffen sind diese Verbindungen:

  • Alle IC Züge auf dem Abschnitt Hannover – Braunschweig – Magdeburg
  • Alle ICE Züge zwischen Göttingen/Hannover – Braunschweig – Berlin

Während an der Fundstelle die letzten Arbeiten laufen, treffen die ersten Evakuierten in der Grundschule Lindenbergsiedlung ein. Dort gibt es auch Verpflegung für alle.

18.42 Uhr: Planungen laufen – Bereiche abgesperrt

Nach Informationen von news38.de ist der Sprengmeister Robin Oelke bereits vor Ort. Die Bombe steckt offenbar senkrecht in dem matschigen Boden. Es müsse geprüft werden, ob man sie entschärfen kann oder ob sie gesprengt werden müsse.

Die THW Ortsgruppe Braunschweig ist für die Beleuchtung der Einsatzstelle zuständig.

Derweil sei auch die Bahnstrecke an dem angrenzenden Gebiet gesperrt.

17.32 Uhr: Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Die Evakuierung startet um 18 Uhr. Noch ist unklar, wann die Entschärfung beginnt, angedacht ist 20 Uhr. Derweil sind zahlreiche Einsatzkräfte in der DRK Unterkunft Hauptgüterbahnhof vor Ort, um den Einsatz zu planen und zu koordinieren.

16.37 Uhr: A39 wird voll gesperrt

Wegen der Bombenentschärfung soll die A39 zwischen den Anschlussstellen Sickte und dem Autobahnkreuz Braunschweig-Süd am Abend voll gesperrt werden. Die Vollsperrung beginnt zwischen 18 und 20 Uhr und endet nach der Entschärfung.

16.35 Uhr: Dieser Bereich wird evakuiert

Mittlerweile stehen die Evakuierungsbereiche fest. Nach Angaben der Stadt trifft es die Mastbruchsiedlung, Teile von Rautheum und den Bereich des Hauptfriedhofs. Die Evakuierung soll im Laufe des Nachmittags stattfinden. Betroffen sind etwa 450 Bürger.

Es soll eine Sammelstelle in der Grundschule Lindenbergsiedlung eingerichtet werden. Wichtig: Dort gilt die 3G-Regel. Es besteht nach Angaben der Stadt auch vor Ort die Möglichkeit, einen Schnelltest zu machen.

Eine konkrete Übersicht über das Entschärfungsgebiet findest du hier.

15.19 Uhr: Bombe in der Mastbruchsiedlung

Die 250-Kilo-Bombe schlummert nördlich der Mastbruchsiedlung, teilte die Stadt Braunschweig mit. Der Blindgänger muss noch heute entschärft werden! Auch die Polizei Braunschweig ist am Fundort in Rautheim vor Ort. Nach Informationen von news38.de soll die Aktion wohl gegen 18 Uhr beginnen. Vorher laufen nur Vorbereitungen.

----------------------------

Mehr aus Braunschweig:

--------------------------------

In München ist am Mittwoch eine Fliegerbombe explodiert. Dort gab es mehrere Verletzte. Mehr zu dem Unglück erfährst du HIER! (abr)