Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Mahnmal angezündet – dabei war es nicht einmal eingeweiht

braunschweig polizei.jpg
War ein Feuerteufel am Werk an einem neuen Mahnmal in Braunschweig? Die Polizei ermittelt. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Fotostand

Braunschweig. 

Ein neues Mahnmal in Braunschweig – und noch vor der Einweihung beschädigt.

Ob da jemand mit dem Feuer gespielt hat, wird von der Polizei Braunschweig ermittelt.

Braunschweig: Mahnmal vor Einweihung beschmutzt

Vor knapp einem Monat wurde eine Gedenktafel in der Buchhorst bei Riddagshausen aufgestellt. Sie soll an die ehemalige Hinrichtungsstätte erinnern.

Die Einweihung war in ein paar Tagen geplant. Doch das kann so schnell nicht stattfinden. Denn das Mahnmal fiel einem Feuer zum Opfer.

Eine Stiftungs-Mitarbeiterin machte am Donnerstagnachmittag die traurige Entdeckung. Das Denkmal erlitt große Schäden.

———————————

Mehr aus Braunschweig:

———————————

Braunschweiger Polizei ermittelt

Die Polizei rückte zur Spurensicherung an. Viel Klarheit kann allerdings noch nicht gegeben werden. Die Ermittlungen rund um die Brandursache laufen noch.

Falls du seit dem 15. November an dem Mahnmal vorbeigekommen bist und sagen kannst, ob es da noch unbeschädigt war, melde dich bitte direkt bei der Polizei Braunschweig: 0531/4762516. (red)