Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Feuer in der JVA! Insasse aus Zelle gerettet

braunschweig rennelberg.jpg
Foto: IMAGO / Susanne Hübner

Braunschweig. 

In der JVA in Braunschweig hat es am Silvestertag gebrannt. So war die Feuerwehr in Braunschweig schon vor dem üblichen Silvestertrubel immer wieder im Einsatz.

Laut einem Bericht der Feuerwehr Braunschweig am Freitag waren die Einsatzkräfte ungewöhnlich oft bereits am Tag der Silvesternacht unterwegs.

Braunschweig: Bett in Zelle steht in Flammen

So wurden sie gegen 13 Uhr am Mittag von der Justizvollzugsanstalt Rennelberg in Braunschweig alarmiert. Dort sollte es in einer Zelle brennen. Vor Ort bestätigte sich die Lage.

In einer der Zellen der JVA stand ein Bett und diverse Einrichtungsgegenstände lichterloh in Flammen.

Den Insassen konnten die Einsatzkräfte zum Glück noch rechtzeitig aus seiner Zelle retten. Das Feuer konnte dann schnell gelöscht werden.

Doch nicht nur dieser Einsatz hielt die Feuerwehr auf Trab. Schon zuvor hatte es in einem Hochhaus in der Emsstraße gebrannt. In der Herzogin-Elisabeth-Straße war ein Baum umgestürzt und in einem Geschäft am Kohlmarkt hatte ein Reiskocher Feuer gefangen.

——————

Mehr aus Braunschweig:

Wolters: Trauer in der Traditionsbrauerei! Geschäftsführer Peter Lehna ist gestorben

Braunschweig: Verdächtiger im Fall Maddie bald verurteilt? Es geht um die Vergewaltigung einer Frau

Braunschweiger Stadthalle: Unsichere Zukunft – SIE fordern jetzt wieder den Abriss

——————

Laut eigenen Angaben hatten die Einsatzkräfte in Braunschweig bislang schon ungewöhnlich viel zu tun. Um diesen hohen Arbeitsaufwand abzufangen, sind am Silvestertag auf den beiden Wachen der Berufsfeuerwehr und in der Leitstelle rund 60 Kräfte vor Ort.

Zusätzlich sind noch rund 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Braunschweig einsatzbereit und für die Silvesternacht gewappnet. (mw)