Braunschweig 

A2 bei Braunschweig: Polizei kontrolliert zwei Männer – dann kommt Erstaunliches heraus

Die Polizei hat zwei Männer auf der A2 bei Braunschweig kontrolliert. Für die Beamten ein Erfolg – für die Männer ein Desaster! (Symbolbild)
Die Polizei hat zwei Männer auf der A2 bei Braunschweig kontrolliert. Für die Beamten ein Erfolg – für die Männer ein Desaster! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / HMB-Media

Braunschweig. Die Polizei Braunschweig hat an der A2 einen Volltreffer gelandet.

Für zwei Männer lief die Polizei-Kontrolle an der A2 bei Braunschweig dagegen denkbar ungünstig...

A2 bei Braunschweig: Zelle statt Auto

Dem Polizeibericht zufolge hielten die Autobahnpolizisten am späten Mittwochabend an der Abfahrt Braunschweig-Flughafen ein Auto an.

Dessen Fahrer zeigte den Beamten erst einen Führerschein, der nicht zu ihm passte. Dann gab er andere Personalien an. Schnell wurde klar: Hier stimmt was nicht. Zumal der Fahrer offenbar auch Alkohol getrunken und Drogen genommen hatte.

-----------------

Das ist die A2:

  • ist Deutschlands wichtigste Ost-West-Achse
  • startet in Oberhausen (NRW)
  • endet in Kloster Lehnin (Brandenburg)
  • verläuft durch NRW, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg
  • ist 486 Kilometer lang, 155 Kilometer verlaufen durch Niedersachsen
  • ist sechsstreifig (drei Fahrstreifen je Fahrtrichtung)
  • wurde zur Zeit des Nationalsozialismus gebaut
  • ihr Spitzname lautet „Warschauer Allee“

-----------------

Um das zu bestätigen, nahmen die Beamten die Männer mit aufs Revier, wo dem Fahrer eine Blutprobe entnommen wurde. Hier konnten die Polizisten dann auch herausfinden, wen sie vor sich sitzen haben. Demnach handelte es sich um zwei 29 und 30 Jahre alte Männer.

Nach A2-Kontrolle: Polizei Braunschweig ermittelt

Deren Problem: Gegen beide Männer lag ein offener Haftbefehl vor. Daher ging es für sie nicht mehr auf die A2, sondern in die JVA Braunschweig.

-----------------

Mehr Braunschweig-Themen:

Hauptbahnhof: DAS nervt viele Pendler –„Zeit steht still“

Gefährlicher Mann aus Psychiatrie ausgebrochen – dann gibt es Entwarnung

Expertin mit klarer Meinung – darum gibt es in der Stadt so viele Teilnehmer bei Corona-Demos

-----------------

Die Polizei Braunschweig ermittelt gegen den Fahrer jetzt auch noch, weil er offenbar nicht nüchtern am Steuer saß – inklusive falschem Führerschein. (ck)