Braunschweig 

A2 bei Braunschweig: Vollsperrung! Gefahrgut schwappt aus Tanklaster

Vollsperrung auf der A2 bei Braunschweig!
Vollsperrung auf der A2 bei Braunschweig!
Foto: Jörg Koglin

Braunschweig. Alarm auf der A2 bei Braunschweig! Dort ist am Montag ein Gefahrgut-Transporter auf einen Stau zugefahren und musste deshalb stark abbremsen. Dabei schwappte aus dem Domdeckel eine Chemikalie über – und landete auf der Autobahn.

Die Folge: Die Fahrbahn in Richtung Berlin war zwischen der Anschlussstelle Braunschweig-Hafen und dem Kreuz Braunschweig-Nord vollständig gesperrt.

A2 bei Braunschweig: Hier ging nichts mehr

Der Tanklaster war am frühen Montagabend auf der A2 bei Braunschweig unterwegs. Weil sich ein Stau bildete, musste der Fahrer stark abbremsen – dabei schwappte sogenannte Glycerin-Phase aus dem Domdeckel und verteilte sich auf dem Lkw und auf der Straße.

Aufgrund der Stoffnummer musste zunächst davon ausgegangen werden, dass der Stoff entzündlich und giftig ist. Die Braunschweiger Feuerwehr löste Gefahrengut-Alarm aus.

Bisher drei Kilometer Stau auf der A2 bei Braunschweig

Der ABC-Zug der Feuerwehr schickte einen Trupp mit Gefahrstoffschutzkleidung zur näheren Inspektion des Fahrzeugs. Zeitgleich wurden Informationen zum ausgetretenem Stoff in Erfahrung gebracht.

+++ A2 bei Hannover: Nach tödlichem Unfall – jetzt kommen tragische Details ans Licht! +++

Später stellte sich der Stoff als Abfallprodukt der Biodieselherstellung heraus, welches sich als weniger gefährlich als anfangs angenommen darstellte. Daher konnten erste Kräfte noch während der laufenden Arbeiten wieder einrücken.

--------------------------

Mehr Themen:

--------------------------

Auf der Autobahn 2 bildete sich zeitweise ein Stau von drei Kilometer Länge, teilte die Verkehrs-Management-Zentrale Niedersachsen (VMZ) mit. Am Dienstagmorgen ist aber alles überstanden. (jko)