Braunschweig 

Braunschweig: Parkplatz-Kampf im Östlichen – ist DAS die Lösung gegen das Chaos?

Wenn sich das Auto selbst parkt und wäscht

Wenn sich das Auto selbst parkt und wäscht

Auf der IAA in München können Besucher Autos beim automatisierten Parken zusehen. Die Fahrzeuge fahren auch selbständig zum Waschen oder laden sich ohne Hilfe selbst mit Strom auf.

Beschreibung anzeigen

Braunschweig. Parken macht in Braunschweig keinen Spaß. Vor allem nicht im Östlichen Ringgebiet. Hier sind Parkplätze Mangelware.

Gibt es bald eine Lösung für das Park-Chaos in Braunschweig? Eine Quartiersgarage?

Braunschweig: Quartiersgarage als Lösung?

Verkehrs-Experten aus Braunschweig haben sich das Östliche Ringgebiet mal genau angeguckt, berichtet die „Braunschweiger Zeitung“. Unter anderem mit Hubschrauber-Fotos und Google-Maps.

Demnach ist die Gesamt-Parkfläche so groß wie 25 Fußballplätze. Rund 11.000 Parkplätze gibt's im Östlichen Ringgebiet. Für den Fußweg bis zur Haustür sind es im Schnitt 262 Meter.

-----------------------

Mehr Braunschweig-Themen:

-----------------------

Eine Idee der Verkehrsplaner: Eine große Quartiersgarage für Tausende Autos. Dafür gab's von den Wissenschaftlern einen Korb. Weil sich der Verkehr dann rundherum staue, steige wohl auch die Abgasbelastung.

+++ Braunschweig: Radioaktive Luft tritt aus – Eckert & Ziegler reagiert auf zu hohe Werte +++

Ziele des Parkraum-Managements:

  • Parkchancen für Bewohner und Kunden
  • bessere Wohn- und Aufenhaltsqualität
  • kürzere Parkplatzsuche
  • weniger Probleme für Rettungs- und Lieferfahrzeuge
  • besserer Verkehrsablauf

Braunschweig: So könnten die „Reisezeiten“ sinken

Eine denkbare Lösung könnten allerdings drei dieser Quartiersgaragen im Östlichen Ringgebiet sein. Dann fielen die „Reisezeiten“ enorm, sagen die DLR-Wissenschaftler aus Braunschweig. Fraglich ist nur, wo Platz für sie wäre.

+++ Braunschweig: Keinen Bock auf Umleitung – unfassbar, was manche Autofahrer an DIESER Baustelle machen +++

Noch viel mehr der teils überraschenden Ergebnisse liest du in der „Braunschweiger Zeitung“. (red)