Braunschweig 

Braunschweig: „Ohne Magnifest fehlt einfach was!“ Wie geht's jetzt weiter?

In Braunschweig fällt das Magnifest auch in diesem Jahr aus – die SPD Braunschweig hat eine klare Forderung! (Archivbild)
In Braunschweig fällt das Magnifest auch in diesem Jahr aus – die SPD Braunschweig hat eine klare Forderung! (Archivbild)
Foto: Benyamin Bahri/

Braunschweig. Diese Nachricht dürfte bei vielen für traurige Gesichter gesorgt haben: Das Magnifest in Braunschweig fällt auch in diesem Jahr flach.

Grund zur Frage: Wie geht's eigentlich weiter mit dem beliebten Stadtfest in Braunschweig?

Braunschweig: „Ohne Magnifest fehlt einfach was!“

Personal-Probleme und Corona sorgen auch in diesem Jahr für eine Absage der beliebten Veranstaltung in Braunschweig, wie die Werbegemeinschaft Magni auf Nachfrage von News38 erklärte. Die Pandemie sorgt noch immer für wenig Planungssicherheit – auch zeitlich wird es einfach zu eng.

Für die SPD in Braunschweig ist die Absage nur schwer zu verkraften: „Das Magnifest hat in Braunschweig große Tradition und ist nicht nur in unserer Stadt, sondern im gesamten Umland als Event und Familienfest bekannt und beliebt“, so Sprecher Christoph Bratmann. Viele Menschen würden die Absage nicht verstehen. „Kurzum: Ohne Magnifest fehlt einfach was!“

SPD Braunschweig fordert DAS

Die Partei hat jetzt eine klare Forderung formuliert. Es müsse darum gehen Perspektiven zu erarbeiten. Dadurch solle das Magnifest auch in den kommenden Jahren stattfinden können.

Dabei hat die SPD ein konkretes Beispiel: „ Denkbar wäre hier zum Beispiel eine gemeinsame Planung des Magnifestes von Stadtmarketing und Werbegemeinschaft sowie die Einbeziehung weiterer Kooperationspartner“, heißt es in einer Mitteilung.

+++ A39 in Braunschweig: Weitere Vollsperrung! Diese Strecke solltest du unbedingt meiden +++

„Grundsätzlich geht es dabei auch darum, neue Ideen für das Fest zu entwickeln und die Anwohnerinnen und Anwohner bei der Gestaltung miteinzubeziehen“, so Bratmann weiter.

Alternative Veranstaltung in Braunschweig geplant

Ganz ruhig soll es im Magniviertel trotzdem nicht bleiben: Die Werbegemeinschaft hatte angekündigt eine Art „Kultursommer“ von Juli bis September zu planen. Dabei soll dich Entertainment auf den Bühnen auf dem Museumsvorplatz, dem Kirchplatz und der Karrenführerstraße erwarten.

--------------------------------------

Mehr Themen:

--------------------------------------

Ebenfalls geplant seien ein Sommerfest im Bereich der Fußgängerzone und des Kirchplatzes und das Kinder- und Familienfest auf dem Löwenwall. (jko)