Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Mietpreis-Hammer in der Stadt! Jetzt gehen SIE auf die Barrikaden

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Braunschweig ist von der Einwohnerzahl her die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. In der Großstadt im Südosten des Bundeslandes leben knapp 250.000 Menschen. Braunschweig kann auf eine große Historie zurückblicken.

Braunschweig. 

Die Preise steigen – und das nahezu in allen Lebensbereichen. Egal, ob bei Strom, Gas oder Lebensmitteln. Und jetzt kann sich auch noch der Mietspiegel in Braunschweig einreihen.

Genau diese Entwicklung passt dem Eigentümerverein Haus+Grund so gar nicht, berichtet die „Braunschweiger Zeitung“.

Braunschweig: SO stark steigt der Mietspiegel an

Der Mietspiegel war Thema bei der Ratssitzung der Stadt Braunschweig. Und schlussendlich war es am Ende der Sitzung beschlossene Sache, dass die Durchschnittsmiete in Braunschweig um 19 Prozent erhöht wird, heißt es in der „Braunschweiger Zeitung“.

Der Mietspiegel soll ab 1. September gelten. Haus+Grund passe die Erhöhung allerdings gar nicht. Der Eigentümerverein will einen Musterprozess anregen.

DAS kritisiert Haus+Grund am Braunschweiger Mietspiegel

„Damit ein Mietspiegel den Anspruch auf Richtigkeit erheben kann, muss er nach wissenschaftlichen Kritierien erhoben werden. Welche Gründe es sind, dass von den Ergebnissen des Instituts, das die Daten erhoben hat, auch hier abgewichen wird, ist unklar“, begründet Geschäftsführer Andreas Meist das Vorgehen gegenüber der Zeitung.

———–

Mehr aus Braunschweig:

Eintracht Braunschweig: Trikot-Panne! BTSV muss ungeplanten Schritt gehen

Hauptbahnhof Braunschweig: Streit auf dem Vorplatz – plötzlich eskaliert die Situation

Braunschweig: Vox-Team dreht in der Stadt – was es damit auf sich hat

———–

Denn kurz vor der Abstimmung seien Änderungen vorgenommen worden. Welche konkret und wie die Ratsfraktionen auf den Mietspiegel reagiert haben, liest du auf www.braunschweiger-zeitung.de. (red)