Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: So krass war's noch nie! DIESE Entwicklung bereitet der Stadt große Sorgen

Niedersachsen: Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst

Braunschweig. 

Der heiße Sommer setzt Braunschweig immer mehr zu.

Nicht nur die Bäume der Stadt leiden – jetzt ist auch noch ein neues Problem aufgetaucht, dass Braunschweig große Sorgen bereitet.

Stadt Braunschweig steht vor DIESEM Problem

Die Wasserstände in einigen Braunschweiger Flüssen haben einen neuen historischen Tiefstand erreicht. Das hat die Stadt in einer Meldung mitgeteilt. Vor allem schlimm sieht es für die Schunter und die Wabe aus.

+++ Sido-Konzert in Braunschweig: Publikum will umstrittenen Song – und er spielt ihn +++

Aber auch die Oker leidet unter der anhaltenden Trockenperiode. Obwohl sie durch die Mindestabgaben der Okertalsperre im Harz gestützt wird, fließt nur wenig Wasser nach Braunschweig.

———————–

Das ist die Stadt Braunschweig:

  • ältesten Funde im Braunschweiger Land („Schöninger Speere“) haben ein Alter von etwa 300.000 Jahren
  • rund 249.000 Einwohner und 19 Stadtbezirke (Stand: Dezember 2021)
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • unter anderen wichtige Wahrzeichen: Braunschweiger Löwe als Wahrzeichen Heinrich des Löwen sowie die Türme der Andreaskirche
  • Oberbürgermeister ist Thorsten Kornblum (SPD)

———————–

Daneben leidet die Stadt aber auch seit Jahren unter den extrem niedrigen Grundwasserstädten, die in den letzten Monaten sogar noch weiter abgesunken sind. Das bedeutet, dass Bäume weniger Wasser über die Wurzeln aufnehmen können – ihre einzige Möglichkeit, während eines regenarmen Sommers zu überleben. Deshalb hat die Stadt Rettungsmaßnahmen ergriffen (wir berichteten).

Braunschweig: SO kannst du Wasser sparen

„Wegen der geringen Niederschläge ist auch die Bodenfeuchte sehr niedrig. Mit einer zeitnahen Entspannung der Situation ist daher nicht zu rechnen“, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

Obwohl die Harztalsperren noch mit etwa 60 Prozent gut gefüllt sind, bereitet der Blick auf die weitere Entwicklung Sorge. Damit auch hier der Wasserstand nicht in den kritischen Bereich rutscht, sollte sich jeder vornehmen, Wasser zu sparen so die Stadt.

———————–

Mehr aus Braunschweig:

———————–

Kleine Tipps dafür:

  • Gärten nur am frühen Morgen oder späten Abend gießen
  • Rasen sparsam bis gar nicht bewässern
  • Kein Wasser aus Flüssen oder anderen Gewässern nehmen

(mbe)