Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Pendler-Frust! HIER ist bald Schluss mit kostenlosem Dauerparken

Da ist Frust vorprogrammiert: In Braunschweig könnte in einem Wohngebiet bald Schluss mit dem kostenlosen Parken sein.Noch in diesem Jahr soll der Stein ins Rollen gebracht werden – und etwas an der kostenlosen Parksituation in Braunschweigs Innenstadt verändert werden. Hier liest du, wo du dein Auto bald nicht mehr kostenfrei abstellen könntest. Braunschweig: Kostenfreies Parken […]

© IMAGO / Sven Simon

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Da ist Frust vorprogrammiert: In Braunschweig könnte in einem Wohngebiet bald Schluss mit dem kostenlosen Parken sein.

Noch in diesem Jahr soll der Stein ins Rollen gebracht werden – und etwas an der kostenlosen Parksituation in Braunschweigs Innenstadt verändert werden. Hier liest du, wo du dein Auto bald nicht mehr kostenfrei abstellen könntest.

Braunschweig: Kostenfreies Parken soll HIER abgeschafft werden

Kostenloses Parken in der Innenstadt – damit soll bald Schluss sein, wie die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet. Innerhalb der Okerumflut steht jetzt ein Plan, der eine Parkraum-Bewirtschaftung vorsieht. Das heißt: Verfügbarer Parkraum soll sinnvoller organisiert und gesteuert werden. Dauerparkern und Parksündern geht es damit an den Kragen.


Das ist die Stadt Braunschweig:

  • ältesten Funde im Braunschweiger Land („Schöninger Speere“) haben ein Alter von etwa 300.000 Jahren
  • rund 249.000 Einwohner und 19 Stadtbezirke (Stand: Dezember 2021)
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • unter anderen wichtige Wahrzeichen: Braunschweiger Löwe als Wahrzeichen Heinrich des Löwen sowie die Türme der Andreaskirche
  • Oberbürgermeister ist Thorsten Kornblum (SPD)

Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer hat sich dieses Vorhaben auf die Fahne geschrieben – und will damit noch in diesem Jahr an die Politik herantreten. Wie das Park-Konzept konkret aussehen soll, ist im Detail noch nicht bekannt.

Braunschweig parkende Autos
Kostenloses Parken soll in einem Gebiet in Braunschweig jetzt abgeschafft werden. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Sven Simon

Keine Dauerparker mehr am Wilhelmitorwall Braunschweig

Bislang müssen Autofahrer, die parken wollen im inneren Ring einen Parkschein ziehen – und das auch nur am Tag, wie die „Braunschweiger Zeitung“ schreibt. Sollten sich die Pläne von Leuer durchsetzen, dürfen Autos in der gesamten Innenstadt nur noch gegen Gebühr abgestellt werden. Für die Parkplätze zum Beispiel am Wilhelmitorwall bedeute das: Pendler würden ihre Autos hier seltener abstellen.


Mehr News aus der Löwenstadt:


Doch wie sieht die Situation für Anwohner aus? Wo die Frage nach einer Einbahnstraße im Raum steht und weshalb viele Anwohner am Wilhelmitorwall auf die Barrikaden gegangen sind, liest du bei der „Braunschweiger Zeitung“.