Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Horror auf dem Heimweg! Fremder Mann attackiert Mädchen von hinten

Für eine kleine Braunschweigerin entwickelte sich der Heimweg zum Horror. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

© IMAGO / photothek

Das ist die Löwenstadt Braunschweig

Braunschweig ist von der Einwohnerzahl her die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. In der Großstadt im Südosten des Bundeslandes leben knapp 250.000 Menschen. Braunschweig kann auf eine große Historie zurückblicken.

Eine Schülerin aus Braunschweig hat auf dem Nach-Hause-Weg echten Horror erleben müssen.

Jetzt sucht die Polizei Braunschweig nach Zeugen, um die Tat in der Weststadt aufklären zu können.

Braunschweig: Mann packt Mädchen von hinten

Demnach wollte die Elfjährige aus Braunschweig am Montagnachmittag (13. Februar) wie immer nach der Schule nach Hause fahren, mit der Straßenbahnlinie 3 von der Innenstadt bis zur Haltestelle Saalestraße. Aber diese Fahrt war nicht wie immer. Denn an der Haltestelle Donaustraße stieg ein Mann in die Tram, der das Mädchen dann immer wieder anguckte.

Als die Schülerin an der Saalestraße ausstieg und in Richtung Ilmweg ging, folgte der Unbekannte dem Mädchen. Dann passierte es: Auf einmal hielt er die Elfjährige von hinten fest und hielt ihr den Mund sowie die Nase zu. Zum Glück gelang es dem Mädchen trotzdem, laut um Hilfe zu schreien. Das schüchterte denn Mann offenbar ein – er ließ die Schülerin los, entriss ihr aber ihre Sporttasche. Danach schüttete er die Tasche aus, nahm sich ein paar Teile der Sportkleidung und flüchtete damit.

Polizei Braunschweig im Großeinsatz

Die kleine Braunschweigerin lief schnell in ihr Elternhaus und erzählte ihrer Mama sofort, was ihr gerade Schlimmes passiert ist. Die alarmierte Polizei setzte sofort mehrere Streifenwagen ein, aber die Beamten konnten den Täter trotz intensiver Suche nicht finden. Allerdings kann das Mädchen den Unbekannten ganz gut beschreiben – vor allem seine auffällige Jacke könnte ihn verraten:

  • etwa 30 Jahre alt
  • größer als 1,70 Meter
  • sehr blass
  • rundes Gesicht
  • korpulent
  • blonde Haare
  • neongelbe Jacke
  • hellblaue Jeans
  • schwarzer Rucksack

Die Polizei Braunschweig kontrolliert das Gebiet rund um den Tatort jetzt intensiver. Außerdem prüfe man derzeit, ob es Kamera-Aufnahmen aus der Tram gibt, die den Täter zeigen, sagte ein Sprecher zu News38.

Gleichzeitig suchen die Ermittler dringend nach Zeugen, die den Mann bei der Tat, in der Straßenbahn oder bei der Flucht gesehen haben und Hinweise geben können. Melde dich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0531/4762516.


Mehr News:


Das Ganze erinnert an einen schlimmen Fall aus der Braunschweiger Nordstadt. Vor rund zwei Monaten hatte ein Mann am Mittelweg eine Zehnjährige vergewaltigt. Immerhin: Der Verdächtige sitzt inzwischen in U-Haft.