Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Mann wacht auf – als er in den Spiegel schaut, ist sein Gesicht voller Blut

Ein Mann wacht in seiner Wohnung in Braunschweig auf. Als er in den Spiegel schaut, ist sein Gesicht voller Blut.

© imago/Panthermedia

Warum werden Fahndungsfotos so spät veröffentlicht?

Wenn die Polizei Fahndungsfotos veröffentlicht, sind oft Wochen seit der Tat vergangen. Wann darf die Polizei Fahndungsfotos veröffentlichen? Und warum dauert das so lange?

Ein Kneipen-Abend in Braunschweig endete für einen jungen Mann blutig – und mit einem großen Fragezeichen.

Weil der 24-Jährige Geld braucht, verlässt er eine Kneipe in der Braunschweiger Wallstraße, geht zu einem Bank-Automaten. Erst am Nachmittag des nächsten Tages wacht der Mann in seiner Wohnung auf. Sein Gesicht voller Blut.

Braunschweig: Mann kommt nicht zurück

Wie die Polizei sagt, war der 24-Jährige bereits am Samstag (7. Oktober) in der Wallstraße unterwegs. Nachdem er gegen 3 Uhr am frühen Morgen am Bankplatz Geld abheben wollte, hatte er der Mann eigentlich vor sich wieder mit seinem Bekannten zu treffen.

+++ Braunschweig: Rassismus-Vorfall bei „Aktenzeichen XY“ – finden die Ermittler so endlich den Angreifer? +++

Doch der 24-Jährige kehrte nicht mehr zurück. Erst am Samstagnachmittag wachte er wieder in seiner Wohnung auf. Beim Anblick in den Spiegel, traute er seinen Augen kaum. Sein Gesicht hatte etliche Verletzungen, der junge Mann konnte sich allerdings an nichts mehr erinnern.

Geld und Uhr fehlen

Was ist dem 24-Jährigen passiert? Die Polizei mutmaßt, dass Unbekannte den jungen Mann ausgeraubt haben. Ihm fehlten nämlich außerdem das Bargeld und seine Uhr. Durch die Attacke hat er wahrscheinlich seine Erinnerung verloren.


Mehr News:


Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Hast du am Samstag um 3 Uhr etwas zwischen Bankplatz und Wallstraße gesehen? Dann melde dich bei den Beamten in Braunschweig unter der Telefonnummer 0531/476-2516.