Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Erixx-Zug kracht in Auto – Fahrer schwer verletzt

Braunschweig Unfallauto
Ein Auto ist am Freitagnachmittag in Braunschweig von einem Erixx-Zug erfasst worden. Foto: Jörg Koglin

Schwerer Unfall in Braunschweig!

Am Bahnübergang Forststraße in Bienrode (Braunschweig) ist ein Erixx-Zug in ein Auto gekracht. Der Autofahrer ist bei dem Unfall sehr schwer verletzt worden.

Braunschweig: Autofahrer fährt über unbeschrankten Bahnübergang

Wie die Bundespolizei auf Nachfrage von News38 bestätigte, ist der Autofahrer am Freitagabend gegen 17:30 Uhr über den unbeschrankten Bahnübergang gefahren, trotz roter Anzeige.


Die Unfalluhr 2021 in Niedersachsen:

  • alle 3 Minuten nimmt die Polizei einen Verkehrsunfall auf
  • alle 3 Stunden endet ein Unfall an einem Baum
  • alle 15 Minuten verunglückt eine Person im Straßenverkehr
  • alle 3 Stunden ist ein verunglückter Motorradfahrender darunter
  • alle 2,5 Stunden verursacht ein fahruntüchtiger Fahrender einen Unfall
  • beinahe jeden Tag kommt ein Mensch im Straßenverkehr ums Leben

An der Forststraße konnte der Erixx offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen – und krachte in das Auto. Der Zug war gerade vom Braunschweiger Hauptbahnhof nach Uelzen unterwegs.

Braunschweig Unfallauto
Ein Auto ist am Freitagnachmittag in Braunschweig von einem Erixx-Zug erfasst worden. Foto: Jörg Koglin

Autofahrer schwer verletzt bei Unfall in Braunschweig

Der Autofahrer hat sich bei dem Unfall schwer verletzt und ist in dem Auto eingeklemmt worden. Um die 100 Fahrgäste des Zugs kümmerte sich am Freitagabend ein Team der Notfallseelsorge – von ihnen ist offenbar niemand verletzt worden. Sie sind anschließend wieder zurück zum Braunschweiger Hauptbahnhof gebracht worden.


Mehr aus Braunschweig:


Braunschweig Fahrgäste Erixx
Die Fahrgäste aus dem Erixx sind wieder zurück zum Hauptbahnhof nach Braunschweig gebracht worden. Foto: Jörg Koglin

Der Zugfahrer hat durch den Unfall einen leichten Schock erlitten. Der Zustand des Autofahrers sei nach Angaben der Bundespolizei kritisch. Wieso der Mann, trotz roter Anzeige, über den Bahnübergang gefahren ist, wird Teil der Ermittlungen sein.