Veröffentlicht inBraunschweig

Braunschweig: Nach 13 Jahren! Aus für DIESEN Laden – der Grund ist traurig

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Schleckermäuler und Genießer aus Braunschweig müssen jetzt stark sein: Ein beliebtes Café macht Feierabend – für immer.

13 Jahre lang hatte es für einen einmaligen Zuckerschock bei etlichen Tortenfans im nördlichen Braunschweig gesorgt. Doch jetzt muss es schließen – aus traurigem Grund.

Braunschweig: DIESES beliebte Café macht dicht

Die Corona-Pandemie hat vielen Geschäften, Cafés und Gaststätten übel zugetragen, so auch dem beliebten Café und Bistro am Nibelungenplatz im nördlichen Braunschweig.

Jetzt hat das Besitzer-Ehepaar Nadine und Stefan Schinn einen traurigen Entschluss gefasst: Sie werden das Café schließen müssen. Über Facebook haben sie den Grund dahinter mitgeteilt: „Wir können leider den gestiegenen Preisen nicht mehr Stand halten.“


Das ist die Stadt Braunschweig:

  • ältesten Funde im Braunschweiger Land („Schöninger Speere“) haben ein Alter von etwa 300.000 Jahren
  • rund 249.000 Einwohner und 19 Stadtbezirke (Stand: Dezember 2021)
  • ist die zweitgrößte Stadt in dem Bundesland nach Hannover
  • unter anderen wichtige Wahrzeichen: Braunschweiger Löwe als Wahrzeichen Heinrich des Löwen sowie die Türme der Andreaskirche
  • Oberbürgermeister ist Thorsten Kornblum (SPD)

13 Jahre lang hatten sie eine tolle, aber auch anstrengende Café-Zeit. So gehörten für Chefin Nadine 16-Stunden-Schichten zu ihrem normalen Alltag. Denn neben den Öffnungszeiten musste sie noch Lebensmittel einkaufen und die Torten backen – und das „meistens nachts“.

Braunschweig: Café kann Corona-Folgen und Inflation nicht überleben

Schon während des Corona-Lockdowns musste das Ehepaar um sein Café kämpfen, denn Einnahmen gab es wenig. Doch auch nach Corona ging es nicht wieder aufwärts – im Gegenteil!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Explodierende Preise im Supermarkt und die Energiekrise setzen den Café-Betreibern zu. Bereits seit Januar kosten die Zutaten für die Torten mehr, jetzt kam auch noch eine gestiegene Gas-Rechnung (von 600 auf 1300 Euro) dazu.

+++ „Tatort“ aus Braunschweig? DAS wäre ein TV-Hammer! +++

„Das kann nicht funktionieren“, musste sich Café-Chefin Nadine eingestehen. Bisher kostete ein Stück Torte für die Kunden 3,50 Euro, durch die gestiegenen Kosten müsste die Konditorin ab nächstem Jahr sieben oder acht Euro verlangen – ein Preis, den sich laut Nadine wohl kaum ein Kunde künftig leisten kann. „Es bringt uns nicht mehr mit diesen ganzen Kosten, die alle aufeinander einprasseln“, so das traurige Fazit.

Braunschweig: Café-Besitzer halten letztes Versprechen

Familie Schinn lässt ihre Kunden aber nicht einfach so im Stich. Über Facebook teilt sie mit: „Eure Einschulungstorten bekommt ihr natürlich trotzdem!“


Mehr aus der Löwenstadt:

Braunschweig: Frau entdeckt Zettel in Busch – darauf steht etwas Wichtiges

Braunschweig: „Gesundheits-Check“ für dein Auto? DIESE Gelegenheit solltest du nicht verpassen

Braunschweig: Krasse Wende! Straßenbahn-„Dieben“ droht erstmal keine Strafe


Auch künftig wird Café-Betreiberin Nadine im Service arbeiten, bei einem Automobilbauer in der Kantine. Ihr Mann geht bereits seit einiger Zeit einem Job bei der Feuerwehr nach.