Gifhorn 

Gifhorn: Mann mit Krankenfahrstuhl unterwegs – als er umkippt, kommt Gefährliches ans Licht

Ein Mann ist mit seinem Krankenfahrstuhl umgekippt. (Symbolbild)
Ein Mann ist mit seinem Krankenfahrstuhl umgekippt. (Symbolbild)
Foto: imago/imagebroker

Gifhorn. In Gifhorn hat es einen Verkehrsunfall gegeben, der zunächst wie schlimmes Unglück wirkte.

In Gifhorn war ein Mann (67) am Donnerstagmorgen mit seinem elektrischen Krankenfahrstuhl auf der Goethestraße unterwegs.

Mann kippt mit Krankenfahrstuhl in Gifhorn um und verletzt sich schwer

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen fuhr der Gifhorner mit seinem Krankenfahrstuhl auf der Goethestraße in Fahrtrichtung Rotstraße. Im Kurvenbereich kippte der Krankenfahrstuhl plötzlich auf die Seite, wodurch sich der Mann schwer verletzte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Noch vor Ort wurde er von einem Notarzt und dem Team eines Rettungswagens medizinisch versorgt, ehe er ins Klinikum nach Braunschweig gefahren wurde.

>>> Durchsuchungen auch in Niedersachsen: Drei Vereine aus dem Hisbollah-Umfeld verboten

--------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  • Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  • Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  • Stabile Seitenlage.
  • Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

--------------------

Einsatzkräfte stellen Alkoholgeruch bei dem Mann fest

Bei der Unfallaufnahme mussten die Beamten allerdings feststellen, dass der Mann sehr stark nach Alkohol roch.

>>> Goslar: Leiche in Klinik-Keller entdeckt – 85-Jähriger galt seit vier Tagen als vermisst

Deshalb wurde ihm Blut abgenommen, um die Alkoholkonzentration festzustellen. Und, ob diese für den Unfall möglicherweise mitverantwortlich gewesen sein könnte. (fb)