Gifhorn 

Kreis Gifhorn: Skurriler Feuerwehreinsatz! DAS haben die Kameraden wohl noch nie erlebt

Skurriler Einsatz im Kreis Gifhorn: Was war da auf der Okerbrücke los?
Skurriler Einsatz im Kreis Gifhorn: Was war da auf der Okerbrücke los?
Foto: Pressestelle Kreisfeuerwehr Gifhorn / Khorshidi

Didderse. Skurrile Szenen im Kreis Gifhorn!

Für eine halbe Stunde war die Okerbrücke in Didderse (Kreis Gifhorn) gesperrt. Schuld daran war eine Sitzbank, die in circa sieben Meter Höhe auf einer Brückenkonstruktion lag!

Fliegende Brücke im Kreis Gifhorn

Wie die Feuerwehr Diddersee mitteilt, wurden die Kameraden aus dem Kreis Gifhorn am Donnerstagabend zu ihrem ungewöhnlichen Einsatz gerufen.

Einem aufmerksamen Passanten ist eine Festzelt-Sitzbank aufgefallen, die auf der Okerbrücke in Didderse liegen würde. Als die Einsatzkräfte an der Brücke ankamen, staunten sie nicht schlecht: In circa sieben Metern Höhe lag die Bank auf einer Brückenkonstruktion.

Kreis Gihorn: Wie kam die Bank auf die Brückenkonstruktion?

Doch sie mussten schnell handeln, denn die Bank drohte auf die Fahrbahn zu fallen. Deshalb sperrten die Feuerwehrleute die Straße in beide Richtungen und leiteten die Rettung der Bank ein.

-----------------------

Mehr Themen:

-----------------------

Mithilfe einer Steckleiter und Leine schaffte es ein Kamerad die Bank zu sichern und sie kontrolliert runter zu lassen.

„Die Gefahr war nach rund 30 Minuten beseitigt und wir konnten die Sperrung wieder aufheben. Wie die Bank ihren Weg in die schwindelerregende Höhe geschafft hat, lässt sich nur mutmaßen“, so Einsatzleiter Michel Mohaupt. (mbe)