Harz 

Harz: Frau legt sich auf Massageliege – sie steht nie wieder auf

In Seesen im Harz ereignete sich ein schreckliches Verbrechen - jetzt gibt es neue Informationen! (Symbolbild)
In Seesen im Harz ereignete sich ein schreckliches Verbrechen - jetzt gibt es neue Informationen! (Symbolbild)
Foto: IMAGO / U. J. Alexander

Seesen. Erschreckende Neuigkeiten aus dem Harz! Eine 50-jährige Frau ist auf einer Massageliege ermordet worden.

Nun - Monate nach dem Mord - kommt heraus, warum die Frau aus dem Harz sterben musste.

Mord im Harz: Todesursache und deren Hintergründe sind nun bekannt – Angeklagter redet

Der 57-jährige Ehemann der Frau wurde kurz nach der Tat im Dezember 2020 festgenommen - damals war er jedoch nicht geständig. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Wir haben hierzu berichtet >> Harz: 50-Jährige tot in ihrer Wohnung gefunden – Polizei nimmt Ehemann fest.

Der Angeklagte erzählte nun in der U-Haft von Ehe-Streitigkeiten zwischen ihm und seiner Frau, die seit November 2020 wiederholt aufgetreten seien. Er warf seiner Frau vor, nur ihre eigenen Lebensziele zu verfolgen und ihn zu vernachlässigen.

Daraufhin habe er den Entschluss gefasst, seine Frau zu töten, da er ihre Lebensfreude nicht ertragen konnte. Doch wie brachte er die 50-Jährige um?

---------------------------------------------------------

Mehr Themen:

---------------------------------------------------------

Harz: Wie lief der Mord an der Frau ab?

Am Tag des ihres Todes legte sich die Frau auf eine Massageliege, um von ihrem Ehemann – wie so oft - massiert zu werden. Sie schöpfte dabei keinerlei Verdacht, dass sie wenig später tot sein könnte.

Während der Massage soll der Angeklagte der Ehefrau einen Kabelbinder um den Hals gelegt und diesen kräftig zugezogen haben. Die Frau hatte keine Möglichkeit sich zu befreien und starb an einer Sauerstoffunterversorgung des Gehirns.

Der Mord-Prozess beginnt am kommenden Freitag, das Urteil wird Ende Juli erwartet. (lb)