Harz 

Silvester im Harz: Start ins neue Jahr geht mächtig schief – junger Mann erlebt Albtraum

In Wernigerode im Harz hat es einen fatalen Wohnungsbrand gegeben. (Symbolbild)
In Wernigerode im Harz hat es einen fatalen Wohnungsbrand gegeben. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / dpa | Britta Pedersen

Wernigerode. Erst Feuerwerk, dann Feuerwehr: In Wernigerode im Harz hat ein junger Mann einen denkbar schlechten Start ins neue Jahr gehabt.

Dabei ist der 22-Jährige aus dem Harz völlig unschuldig...

Harz: Brand in Wernigerode vermiest Rutsch ins neue Jahr

Die Polizei sagt, dass gegen 23.30 Uhr in der Silvesternacht eine Rakete auf einem Balkon im fünften Stock eines Wohnhauses in der Kopernikusstraße landete. Zunächst soll es zu einer Rauchentwicklung gekommen sein.

Dann aber griff das Feuer auf die Wohnung des 22-jährigen Mannes über – und zerstörte diese teilweise. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Feuerwehr brachte die Bewohner in Sicherheit.

Der Sachschaden ist immens. Die Polizei schätzt ihn auf etwa 100.000 Euro. Ermittlungen zur genauen Brandursache laufen.

---------------

Mehr Themen:

---------------

Polizei im Harz spricht von relativ ruhiger Nacht

Insgesamt spricht das Polizeirevier Harz von einer vergleichsweisen ruhigen Silvesternacht. Zwar hätten die elf eingesetzten Streifenwagen mit 56 Einsätzen viel abzuarbeiten gehabt, allerdings habe es keine größeren Störungen oder Zwischenfälle gegeben. (ck)