Harz 

Hund im Harz: Schlittenrennen ohne Schlitten – das steckt dahinter

Es ist die Winterveranstaltung in der Harzer Westernstadt! Doch dieses Jahr zogen die teilnehmenden Hunde keine Schlitten.
Es ist die Winterveranstaltung in der Harzer Westernstadt! Doch dieses Jahr zogen die teilnehmenden Hunde keine Schlitten.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Matthias Bein

Hasselfelde. Skurrile Bilder aus der Harzer Westernstadt! Am Wochenende fand das alljährliche Schlittenhund-Rennen in Hasselfelde statt.

Allerdings gingen die Hunde ohne Schlitten an Start! Doch die Harzer wollten sich ihre Tradition nicht vermiesen lassen.

62 Hundehalter treffen sich zum Kräftemessen ihrer Vierbeiner im Harz

Wo sich im Sommer die Cowboys zu langen Salonnächten zusammenfinden, treffen im Winter harte Hunde aufeinander! Denn es ist das Winterevent schlechthin in der Westernstadt Pullman City bei Hasselfelde.

Das jährliche Schlittenhundrennen! 62 Teilnehmer gingen am Wochenende mit ihren Hunden an Start. Der ganze Wettkampf sei in elf Klassen aufgeteilt gewesen, berichtet Rennleiter Wolf-Dieter Polz der Deutschen Presse-Agentur. „Ursprünglich gemeldet waren 106 Teilnehmer, aber wegen Corona hat es zuletzt viele Absagen gegeben“, so Polz.

Hund zieht Wagen durch den Harz

Doch leider fehlte ein wichtiges Detail: Der Schlitten! Denn dafür lag zu wenig Schnee. „Um ordentlich spuren zu können, hätten wir eine Schneedecke von gut 20 Zentimetern und außerdem einen gut durchgefrorenen Boden gebraucht. Beides hatten wir nicht“, erklärte der Veranstalter.

+++Harz: Schwerer Unfall bei Torfhaus – das irritiert die Retter +++

Auch der Neuschneefall am Wochenende reichte nicht aus, sodass die lauffreudigen Vierbeiner etwas anderes umgeschnallt bekamen. Denn Not macht schließlich erfinderisch!

-------------

Mehr Themen für dich:

-------------

Also zogen die sportlichen Hunde, darunter natürlich Huskies und Samojeden, kurzerhand einen Wagen auf der etwa drei Kilometer langen Strecke hinter sich her.

Trotz der miesen Wetterbedingungen und nicht genauem Überblick über die Besucheranzahl, verbucht Polz das etwas andere Schlittenrennen als vollen Erfolg! (mbe/dpa)