Harz 

Harz: Zweites Todesopfer nach schlimmen Unfall in Seesen – nach der Mutter stirbt auch ihr Sohn

Das ist der Harz

Das ist der Harz

Beschreibung anzeigen

Seesen. Nach dem tragischen Unfall in Seesen im Harz gibt es leider noch mehr traurige Neuigkeiten.

Der 19-jährige Fahrer des Unfallautos hat den Kampf um sein Leben im Krankenhaus verloren. Er ist das zweite Todesopfer bei dem Unfall in Seesen im Harz.

Harz: Fataler Unfall in Seesen

Der junge Mann ist am Mittwochabend verstorben, teilte die Polizei Goslar am Donnerstag mit. Seine 51 Jahre alte Mutter war bereits direkt bei dem Unfall ums Leben gekommen.

Neben diesen schlimmen Nachrichten gibt es aber auch gute: So schwebt die 20-jährige Schwester beziehungsweise Tochter nicht mehr in Lebensgefahr. Und auch den anderen beiden Schwerverletzten geht es am Tag nach dem Unfall schon etwas besser, so die Polizei.

+++ Harz: Irres Event findet erstmals in Deutschland statt – es ist nichts für schwache Nerven +++

Harz: Unfallursache noch unklar

Der 19-Jährige war am Mittwoch gegen 8 Uhr mit seinem VW Passat und seiner Mutter und Schwester von Rhüden aus kommend in Richtung Bornhausen unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache geriet er Autofahrer an der A7-Unterführung nach links auf die Gegenfahrbahn.

Leider kam der Familie genau in dem Moment ein VW Transporter mit zwei Männern entgegen. Es kam zum Frontalcrash!

Harz: Frau stirbt an der Unfallstelle

Die 51-jährige Mutter im Passat wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort starb. Ihre beiden Kinder erlitten schwerste Verletzungen. Sie kamen per Rettungshubschrauber in Kliniken nach Göttingen und Hannover.

Die beiden Männer aus dem Transporter wurden ebenfalls schwer verletzt. Rettungswagen brachten sie ins Krankenhaus. Bei ihnen handelt es sich um einen 28-Jährigen aus Seesen und einen 21-Jährigen aus Bockenem.

Erste Zeugenaussagen und Ermittlungen an der Unfallstelle lassen die Beamten vermuten, dass eine nicht angepasste Geschwindigkeit des 19-Jährigen und das Überholen trotz unklarer Verkehrslage zu dem Unfall geführt haben könnten.

Zur Betreuung der Ersthelfer, Zeugen und Einsatzkräfte stand dabei das Kriseninterventionsteam des Landkreises bereit.

--------------------

Mehr News aus dem Harz:

--------------------

Die B243 wurde an der Unfallstelle gesperrt – der Verkehr musste großräumig umgeleitet werden. Die Beamten schätzen den entstandenen Schaden auf etwa 30.000 Euro.

Noch ein weiterer schlimmer Unfall im Landkreis Harz am Mittwoch hatte tödliche Folgen. Hier << erfährst du mehr darüber. (ck)