Veröffentlicht inHarz

Harz: Nach Großbrand hagelt es Kritik – sind SIE für das Feuer verantwortlich?

Das ist der Harz

Großbrand im Harz! Nach zwei Bränden im Gebiet des Brockens wird über den Auslöser der Feuers gerätselt.

Einige haben auch schon einen Verdacht, wer oder was für die Brände im Harz verantwortlich sein könnte.

Harz: Schlimmer Verdacht nach Großbrand

Kürzlich brannte es zweimal im Gebiet um den Brocken. Viele glauben, dass der Dampfbahnbetrieb der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) für die Feuer verantwortlich sein könnte. Im Gespräch mit dem „Harz Kurier“ äußerte sich nun HSB-Sprecher Dirk Bahnsen über die möglichen Ursachen der Brände.

——————————-

Das ist der Brocken im Harz:

  • Er ist mit 1141,2 Meter über NHN der höchste Berg im Mittelgebirge Harz, in Sachsen-Anhalt und ganz Norddeutschland
  • Der Gipfel befindet sich bei Wernigerode
  • Der Brocken und der Nationalpark Harz gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen in Deutschland
  • Im Volksmund heißt der Brocken auch „Blocksberg“

——————————-

Bahnsen stellt gegenüber dem „Harz Kurier“ klar: „Wir hatten in den letzten Jahren viele Phasen, in denen die höchste Waldbrandgefahr herrschte und sind mit Dampf auf den Brocken gefahren. In all den Monaten hat es nicht einen einzigen Brand gegeben. Das sind Indizien dafür, dass es noch andere Gründe für die Brände der letzten Tage geben muss.“

+++ Harz: Alte Container im Wald – DAS haben drei Braunschweiger damit vor +++

War eine Zigarette für den Brand im Harz verantwortlich?

Es sei zwar möglich, dass ein Fahrgast beispielsweise eine brennende Zigarette in die Natur geworfen hat, allerdings gäbe es dafür keine Belege. Dass der Funkenflug für die Feuer verantwortlich ist, schließe Bahnsen aufgrund der Installation von Funkenfängern bei Dampfloks ebenfalls aus.

+++Harz: Comeback für Lok-Legende geplant – HIER wird sie für ihren zweiten Frühling fit gemacht+++

——————————-

Mehr Themen aus dem Harz:

Erschreckende Bilder! Darum sieht es am Stierbergsteich so schlimm aus

Besondere Überraschung an Stempelstellen – dahinter steckt eine rührende Geschichte

Mann geht am Oderteich spazieren – was er dann sieht, macht ihn traurig: „Tut schon weh“

——————————-

Der HSB-Sprecher erklärt außerdem, erst die Ergebnisse der Ermittlungen zur Brandursache abwarten zu wollen, bevor über erhöhte Sicherheitsmaßnahmen diskutiert wird. >>> Das ganze Interview mit Dirk Bahnsen kannst du im „Harz Kurier“ nachlesen. (lb)