Harz 

Harz: Keine Idee für den nächsten Wander-Ausflug? DAS könnte dir helfen

Das ist der Harz

Das ist der Harz

Beschreibung anzeigen

Egal ob Sommer oder Winter – ein Ausflug in den Harz lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Doch der Harz bietet viele tolle Ausflugsziele und manchmal ist es gar nicht so einfach, sich einen Überblick zu verschaffen. Doch es gibt jetzt eine Sache, die dir bei deiner nächsten Wander-Tour helfen kann.

Harz: Kennst du dieses Tool schon?

Egal ob Wander-Routen auf dem Brocken, Schlösser, Burgen oder Höhlen: Die App „Harz Abenteuer Wandern“ zeigt dir, welche Ziele sich im Harz lohnen, wie die „Thüringer Allgemeine“ schreibt. Entwickler Gerhard Prein hatte die App-Idee dabei schon vor einigen Jahren.

--------------------------------------

Das ist der Harz:

  • ein Mittelgebirge in Deutschland
  • ist das höchste Gebirge Norddeutschlands
  • liegt am Schnittpunkt von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • im Westen haben die Landkreise Goslar und Göttingen Anteile am Harz
  • hat eine Fläche von 2.226 Quadratkilometern

---------------------------------------

Denn Prein findet, dass die Suche nach Ausflügen im Internet ziemlich unübersichtlich und aufwendig ist: „Deshalb verlinken wir in der App neben Ausflugszielen und spannenden Orten auch interessante Veranstaltungen vom Nationalpark und den Fahrplan der Brockenbahn“, erklärt er gegenüber dem Blatt.

+++ Harz: Badeverbot! Hier gehst du lieber nicht ins Wasser, das könnte übel enden +++

Neue Harz-App soll frischen Wind bringen

Die Idee eine Harz-App zu entwickeln ist dabei nicht ganz neu. Und das ist auch Gerhard Prein klar. Doch immer wieder fiel ihm eine Sache auf: „Viele Apps zum Thema Harz wirken wie aus der Zeit gefallen“, sagte er gegenüber der „Thüringer Allgemeinen“.

---------------------------------------

Mehr Themen aus dem Harz:

---------------------------------------

Sein Hauptanliegen ist deshalb, die App immer aktuell zu halten und vor allem in einem frischen Design aufzutreten.

Was du noch in der App findest und welche Rückmeldungen die Nutzer geben, kannst du bei der „Thüringer Allgemeinen“ lesen. (jko)