Veröffentlicht inHarz

Harz: Würge-Attacke am Kinderkarussell – jetzt spricht das Opfer

Ein Mann soll Karussell-Betreiber Dominic Jung im Harz attackiert und angegriffen haben. Der Grund macht fassungslos.

© IMAGO / Karina Hessland

Gewahrsam? Festnahme?

Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten.

Dominic Just betreibt ein Kinderkarussell auf dem Wintermarkt in Braunlage (Harz). Doch das neue Jahr startete für den jungen Mann aus Osterode traumatisch: Ein Unbekannter habe ihn am Dienstag (3. Januar) körperlich angegriffen – und gewürgt.

Jetzt hat sich der Kinderkarussell-Betreiber zu der Würge-Attacke im Harz geäußert. Die Gründe, die hinter der Tat stecken sollen, machen dabei fassungslos.

Harz: Vater findet Fahrt zu teuer

Für zwei Euro können Kinder auf dem Karussell von Dominic Just fahren – vier Fahrten kosten sogar nur sechs Euro. „Ich finde, das sind faire Preise“, wie der Betreiber gegenüber der „Goslarsche“ erzählt.

Ein Vater sah das offenbar anders: Acht Fahrten waren dem Mann wohl keine zehn Euro wert. „Er meinte, er sei mit acht Kindern unterwegs – ich habe aber nur zwei gesehen – und wollte weniger zahlen“, wie Dominic Jung der Zeitung weiter berichtet.

Jung ließ sich nicht beirren und beharrte auf die zehn Euro. Daraufhin soll der zwischen 30 und 40 Jahre alt Vater ziemlich aggressiv geworden sein, sagt der Karussell-Betreiber. Erst wollte der Unbekannte gegen die Kassenscheibe schlagen, die allerdings geöffnet war. Danach soll er Dominic Jung aufgefordert haben rauszukommen, was der Betreiber auch tat – um die Situation zu beruhigen. Doch das Gegenteil sei der Fall gewesen: Die Situation eskalierte völlig.

Mann attackiert Karussell-Betreiber im Harz

Als Dominic Jung gegen 15 Uhr aus dem Kassenwagen stieg, soll ihn der Unbekannte mit russischem Akzent sofort attackiert – und gewürgt haben (wir berichteten). Sein Onkel und ein Gast hätten ihm geholfen und den Angreifer von ihm gelöst.


Mehr News:


Im Anschluss sei der Mann mit seinen zwei Kindern in Richtung Marktstraße geflüchtet, wie es weiter die „Goslarsche Zeitung“ berichtet. Die Polizei sucht jetzt nach dem mutmaßlichen Angreifer und Zeugen. Falls du Hinweise hast, kannst du dich unter 05520/9326-0 bei den Beamten melden.