Veröffentlicht inHarz

Harz: Traditioneller Weihnachtsmarkt öffnet die Tore! Eine Sache ist in diesem Jahr komplett neu

Auch im Harz ist es endlich Weihnachtszeit! Auf einem bestimmten Weihnachtsmarkt im Harz gibt es in diesem Jahr etwas völlig neues.

© IMAGO/Frank Drechsler

5 verrückte Weihnachtstraditionen aus aller Welt

Die Weihnachtszeit beginnt und damit auch beliebte Traditionen. Wir stellen fünf verrückte Weihnachtstraditionen aus aller Welt vor.

Im Harz geht auch in diesem Jahr ein traditioneller Weihnachtsmarkt wieder an den Start!

Neben den altbekannten Angeboten ist in diesem Jahr sogar etwas Neues dabei. Was dich im Harz erwartet, erfährst du hier bei uns.

Harz: Neue Attraktion feiert Debüt

Wie jedes Jahr findet der Weihnachtsmarkt in Wernigerode im Harz statt. Am Freitag (24. November) öffnen über 60 Stände mit Ausstellern, Gastronomen und Händlern ihre Türen das erste Mal in diesem Jahr. Am Markt zwischen dem historischen Marktplatz, Breiter Straße und dem Nicolaiplatz ist das Angebot wieder breit gefächert: Von Kultur, Kulinarik über Musik bis hin zu Glühweinspezialitäten. Für jeden ist etwas dabei. Es gibt allerdings eine Premiere in diesem Jahr.

Zum ersten Mal kommt eine ganz spezielle Art des Waldes in den Harz nach Sachsen-Anhalt. Ein Lebkuchenwald wird sich in dieser Weihnachtszeit in Wernigerode breit machen. Auf dem Nicolaiplatz kann man ihn besuchen. Welche Attraktion nicht das erste Mal auf dem Markt sein wird, ist der Wintermarkt an der Blumenuhr, der in diesem Jahr sogar bis zum 7. Januar geöffnet haben wird. Livemusik ist auch Teil des Angebots. Im Schloss werden außerdem erneut spezielle Führungen und Märchenstunden angeboten. Auf den Höfen der historischen Altstadt bietet man erneut Adventsmärkte an.


Mehr News:


Wenn du also die Adventszeit mit dem Harz verbinden willst, bist du in Wernigerode genau richtig.