Veröffentlicht inHarz

Harz: Tödlicher Brand! Für eine Person kommt jede Hilfe zu spät

Bei einem schweren Brand in Halberstadt am Harz kam eine Person ums Leben. Zuerst ging die Polizei von einer Explosion aus. Hier alle Infos:

© imago images/Die Videomanufaktur

Es brennt! Was du tun solltest – und was nicht

Ein Brand in deiner Wohnung oder deinem Haus stellt eine absolute Ausnahmesituation dar. Damit die Situation möglichst glimpflich ausgeht, zeigen wir dir, wie du richtig reagierst.

Bei einem schrecklichen Unglück in der Harzer Kreisstadt Halberstadt ist am Donnerstagmorgen (30. November) ein Mensch ums Leben gekommen. Drei weitere Personen verletzen sich – zwei davon schwer.

Was wir bisher über den Unfall in der Stadt am Harz wissen, liest du hier.

Harz: Mensch stirbt bei Brand

Am besagten Donnerstagmorgen war zunächst nicht viel über den Vorfall bekannt. Die Polizei konnte zunächst nur sagen, dass sich um etwa 9.20 Uhr eine Explosion in einem Haus in der Vogtei zugetragen hatte. Es handelt sich um ein Fachwerkhaus, das sich gerade im Umbau befindet. Wenig später korrigierte die Polizei jedoch die Information. „Dass es zu einer Explosion kam, bestätigte sich nach gegenwärtigen Erkenntnissen nicht“, schreibt diese in einer Mitteilung. Bisher gehen die Beamten davon aus, dass der Brand durch ein mit Gas betriebenes Heizgerät entstanden ist.

+++ Harz: Winter-Wetter mit Folgen – beliebte Region gesperrt +++

Die beiden schwer verletzten Männer im Alter von 55 und 47 Jahren wurden mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Die leichtverletzte Person wurde von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Doch für einen 52-jährigen Mann kam jede Hilfe zu spät. Laut Angaben der Polizei erlag er noch am Unfallort seinen Verletzungen.


Mehr News:


Wegen des Vorfalls sperrte die Polizei den entsprechenden Bereich weiträumig ab. Für Autos und Nahverkehr gab es erst einmal kein Durchkommen. Er konnte später aber wieder freigegeben werden, bestätigte eine Polizeisprecherin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt zu der Brandursache. Deshalb ist das Gebäude in der Harzer Kreisstadt auch von der Polizei gesperrt worden. Wie die Feuerwehr mitteilte, besteht derzeit keine Gefahr für umliegende Gebäude.