Helmstedt 

Helmstedt: Öl läuft aus und verteilt sich im ganzen Ort – Feuerwehren stundelang im Einsatz

In mehreren Orten im Landkreis Helmstedt musste die Feuerwehr eine Ölspur von der Straße entfernen.
In mehreren Orten im Landkreis Helmstedt musste die Feuerwehr eine Ölspur von der Straße entfernen.
Foto: Samtgemeinde Velpke

Helmstedt. Alle Hände voll zu tun hatten die Ortsfeuerwehren im Landkreis Helmstedt am Samstag! Grund war ausgelaufenes Öl, das sich in einem ganzen Ort verteilt hatte.

Die B244 in Grafhorst (Helmstedt) war für mehrere Stunden gesperrt!

Helmstedt: Riesige Ölspur sorgt für Großeinsatz

Aufgrund einer riesigen Ölspur waren die Feuerwehren im Landkreis Helmstedt am Samstag stundenlang im Einsatz. „Das sich dieser Einsatz noch bis in den Nachmittag hinein zieht, hätte aufgrund der Einsatzmeldung niemand gedacht“, berichtet der Pressesprecher Samtgemeinde Velpke.

Erst vor Ort hatten die Einsatzkräfte das Ausmaß der Lage feststellen können. Nicht nur die B244 durch Grafhorst war betroffen, auch durch fünf weitere Straßen zog sich die Ölspur. Am schlimmsten war die Hauptstraße betroffen.

+++ Corona-Regeln in Niedersachsen ab dem 10. Januar: Das musst du jetzt wissen! +++

Hier waren zum größten Teil beide Fahrbahnseiten mit einem rutschigen Ölfilm überzogen, so der Pressesprecher. Die Kanaleinläufe in den Straßen mussten schnellstens abgedeckt werden, damit das Öl nicht in die Kanalisation gelangte.

Doch es kam noch schlimmer!

--------------------------------------

Mehr Themen:

--------------------------------------

Auch HIER ist Öl ausgelaufen – Verursacher wird ermittelt

Während der Einsatz in Grafhorst lief, meldete die Leitstelle eine weitere Einsatzstelle, diesmal in Danndorf. Auch hier war eine erhebliche Menge an Öl ausgelaufen. Ein Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Danndorf sowie der Gerätewagen aus Velpke rückten daraufhin nach Danndorf ab, um hier die etwa 200 Meter lange Ölspur zu beseitigen.

Die Bauhofmitarbeiter der Samtgemeinde unterstützten die Feuerwehr mit mit drei Kehrmaschinen, um das kontaminierte Bindemittel zusammenzufegen. Dafür musste die Hauptstraße komplett gesperrt werden.

+++ A2: Schnee sorgt für Verkehrs-Chaos – Lkw rutscht in die Leitplanke +++

Nach mehr als fünf Stunden konnten die 38 Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Insgesamt wurden 38 Sack Bindemittel 15 Liter Aqua Quick verbraucht, um die Ölspur zu beseitigen. Ein Verursacher wird derzeit noch ermittelt. (fno)