Helmstedt 

Schöningen: Seat rammt Trabbi von der Straße – zwei Schwerverletzte

In Schöningen kam es auf der B224 zu einem schweren Autounfall.
In Schöningen kam es auf der B224 zu einem schweren Autounfall.
Foto: Polizei Schöningen

Schöningen. Schwerer Autounfall bei Schöningen!

Auf der Bundesstraße zwischen Heeseberg und Schöningen ist es zu einem schweren Unfall zwischen einem Seat und einem Fahrzeug des DDR-Kultklassikers Trabant gekommen.

Schöningen: Unachtsamkeit führt zu Crash

Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr. Ein 57-jähriger Mann geriet laut Polizei wahrscheinlich aus Unachtsamkeit auf die Gegenspur, auf der sich ein 36-Jähriger und eine 37-Jährige mit ihrem Trabbi befanden.

-----------------

Unfallstatistik in Niedersachsen im Jahr 2020

  • durch Corona hat es deutlich weniger Unfälle gegeben
  • 184.844 Unfälle insgesamt auf den Straßen von Niedersachsen (-15,2 Prozent zum Vorjahr)
  • 370 Menschen sind ums Leben gekommen (2019 waren es noch 432)
  • 35.005 Menschen wurden verletzt - davon 5260 schwer
  • Unfallursachen sind vor allem überhöhte Geschwindigkeit, Vorfahrtsmissachtung, Alkohol am Steuer und Fehler beim Abbiegen oder Überholen

-----------------

Beide Fahrzeuge konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierten seitlich miteinander. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der schon über 30 Jahre alte und recht kleine Trabbi in den Straßengraben geschleudert.

+++ Braunschweiger kocht bei „Das perfekte Dinner“ – eine Sache bereut er zutiefst: „Mein Fehler“ +++

Schöningen: Insassen des Trabbi werden schwer verletzt

Beide Insassen erlitten dabei schwere Verletzungen, die laut der Polizei teilweise auch auf die geringen Sicherheitsstandards von Fahrzeugen aus den 80er-Jahren zurückzuführen sind.

Glücklicherweise konnte die 37-jährige Mitfahrerin direkt von couragierten Ersthelfern aus dem Wagen befreit und versorgt werden. Der 36-jährige Fahrer hatte jedoch weniger Glück. Er musste von Rettungskräften der Freiwilligen Feuerwehr Schöningen aus dem Wrack befreit werden. Beide wurden mit schweren Verletzungen zur Behandlung ins Helios Klinikum Helmstedt gebracht.

-------------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

-------------------------

Der Fahrer des Seat trug keine Verletzungen davon. Gegen ihn wird nun polizeilich ermittelt. Bei dem Unfall erlitten beide Fahrzeuge Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße wurde für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt. Der Gesamtschaden wird derzeit auf 15.000 Euro geschätzt. (cm)