Veröffentlicht inHelmstedt

Helmstedt: Porsche-Fahrer demoliert Auto – doch das bleibt nicht sein einziger Fehler

Helmstedt: Porsche-Fahrer demoliert Auto – doch das bleibt nicht sein einziger Fehler

Helmstedt: Porsche-Fahrer demoliert Auto – doch das bleibt nicht sein einziger Fehler

Helmstedt: Porsche-Fahrer demoliert Auto – doch das bleibt nicht sein einziger Fehler

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Helmstedt. 

Ein Porsche-Fahrer sorgt in Helmstedt für Kopfschütteln.

Am Samstagabend hat er ein anderes Auto demoliert und ist einfach davon gefahren – doch damit nicht genug. In einem Geschäft in Helmstedt begeht er den nächsten Fehler…

Helmstedt: Porsche-Fahrer in mehrere Straftaten verwickelt

Am Samstag fuhr ein Porsche-Fahrer in Helmstedt gegen einen geparkten VW Tiguan – und beschädigte das Auto stark. Der Schaden beläuft sich auf 1.500 Euro. Eine Frau sah den Unfall, notierte sich das Kennzeichen und rief die Polizei, doch der Porsche-Fahrer war bereits weg.

Doch das war noch nicht alles: Er beging daraufhin die zweite Dummheit, als er sich in einem Geschäft weigerte, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Doch auch da konnte er fliehen, bevor die Polizei eintraf.

—————————–

Unfallstatistik in Niedersachsen im Jahr 2020

  • durch Corona hat es deutlich weniger Unfälle gegeben
  • 184.844 Unfälle insgesamt auf den Straßen von Niedersachsen (-15,2 Prozent zum Vorjahr)
  • 370 Menschen sind ums Leben gekommen (2019 waren es noch 432)
  • 35.005 Menschen wurden verletzt – davon 5260 schwer
  • Unfallursachen sind vor allem überhöhte Geschwindigkeit, Vorfahrtsmissachtung, Alkohol am Steuer und Fehler beim Abbiegen oder Überholen

—————————–

Da sich eine Frau zuvor allerdings das Kennzeichen gemerkt hatte, konnte der Mann inzwischen identifiziert werden.

—————————–

Mehr Themen:

—————————–

Zudem fand die Polizei heraus, dass der Porsche keine Pflichtversicherung besitzt, weshalb der Fahrer mit mehreren Anzeigen und Geldstrafen, Bußgeldern und einem Fahrverbot rechnen muss. (lb)