Helmstedt 

Kreis Helmstedt: Suff-Pilot flutet die Straße – und so hat er das geschafft

Die nächtliche Autofahrt im Kreis Helmstedt endete feuchter als gedacht!
Die nächtliche Autofahrt im Kreis Helmstedt endete feuchter als gedacht!
Foto: Polizeidirektion Wolfsburg

Flechtorf. Einige Bewohner aus dem Kreis Helmstedt haben am Wochenende ihre Gummistiefel rausgeholt! Ein Trunkenbold setzte eine komplette Straße unter Wasser.

Und wie der junge Suff-Pilot aus dem Kreis Helmstedt das schaffte, lässt wirklich nur die Arme über den Kopf zusammenschlagen.

Kreis Helmstedt: Hydrant fiel Suff-Pilot zum Opfer

Alles ereignete sich in der Nacht auf Sonntag, berichtet die Polizei. Ein 23-Jähriger war in seinem Audi A6 Avant auf der Alten Berliner Straße in Flechtorf unterwegs.

In einer leichten Linkskurve verlor der junge Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Hydranten. Den riss es vollständig aus seiner Verankerung! Aber sein Audi bremste das nicht. Erst an einem Gartenzaun stoppte er. Davor rammte er aber noch ein Straßenschild, welches daraufhin abknickte.

Durch den rausgerissenen Hydranten die ganze Straße in kürzester Zeit unter Wasser. Erst als der örtliche Wasserverband die Leitung abstellte, konnte die Lage unter Kontrolle gebracht werden.

Bruch-Pilot aus Kreis Helmstedt muss Führerschein abgeben

Und auch der Audi kam nicht unbeschadet davon. Aufgrund seiner schweren Schäden wurde das Unfallauto abgeschleppt. Doch der 23-Jährige wird so schnell eh nicht mehr selbst hinterm Steuer sitzen.

------------------

Mehr Blaulicht-Themen:

------------------

Die Polizei stellte bei ihm einen Promillewert von 1,71 fest. Sein Führerschein ist erstmal futsch. Bei dem nächtlichen Spektakel entstand ein Schaden von mindestens 15.000 Euro. (mbe)